Hallo, ihr Lieben!

Mein Trash-Herz hüpft, denn: seit gestern ist wieder Dschungelcamp Zeit! Und obwohl es keiner schaut, freue ich mich immer wieder, dass RTL die Sendung ja dann anscheinend NUR FÜR MICH aufzeichnet. Nice.

Gestern habe ich mich also ausgiebigst mit meiner Tüte Chips und dem Einzug der 12 Kandidaten befasst. Fazit: auch wenn wir uns hier definitiv in der F bis Z-Promiliga bewegen, dürfte das Format spannend werden.

Grenzen der „Witzigkeit“? – Keine!

Ich hatte Spaß… und durfte gestern einmal mehr feststellen, dass ich Matthias („Hot oder Schrott“) einfach nur liebe. Ich kenne keinen andere Diva, der man ihr Rumgezicke so gern verzeihen würde, wie ihm. „Mit Höhe könnt ihr mir das Maul stopfen!“ erklärte er. Kein Wunder, dass RTL ihn also prompt in die Gruppe packte, die das Camp via Fallschirmsprung erreichen musste. Kaum am Boden angekommen, ging das Gezetere jedoch locker weiter. Matthias, mein Herz hast du gewonnen! Und dann kannst du auch noch Feuer machen und schminkst dich mindestens genauso gern wie ich. Es ist Liebe. Definitiv.

Foto: MG RTL D / Stefan Menne

IBES 2018/ Giuliana Farfalla, David Friedrich/ Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Unser Favorit

Trotzdem… so leid es mir tut… Dschungelkönigqualitäten habe ich gestern vor allem bei David Friedrich bemerkt. Dieser hat mit dem Satz „Hätte ich nicht bei der Bachelorette mitgemacht, würde ich mich auch nicht kennen.“ direkt mal Sympathiepunkte gesammelt. Wo er Recht hat. Wobei David sicherlich noch über die breiteste Fanbase verfügt… 300.000 Follower für seine Band Eskimo Callboy. Sauber, Drummer-Boy!

Sollte er es wirklich schaffen, so sympathisch zu bleiben und sich zudem nicht vor dem ein oder anderen Kroko-Penis ekeln, stehen die Chancen auf den Sieg wohl gut.

[amazon box=“B01BFEZZWC“/]

 

Und der Rest? – Unsere IBES 2018 „Nebendarsteller“

Bei einigen Kandidaten zeichnet sich leider schon jetzt ein wenig ab, dass sie wohl in der Dschungelversenkung verschwinden werden. Tina York, Schwester von Mary Roos… pardon… JÜNGERE Schwester von Mary Roos, sorgte schon gestern dafür, dass Dr. Bob keinen entspannten Staffelstart hatte, Ansgar Brinkmann ist ne coole Socke, aber auch nicht wirklich „da“ und Sandra Steffi ist wohl doch nicht so furchtbar wie ich dachte.

Besonders positiv überrascht hat mich gestern noch jemand anders: Tatjana Gsell… zugegeben: operiert bis zur Unkenntlichkeit und vielleicht ein wenig medienaffin… ABER: einmal im Teich gelandet, Schminke weg und „back to basics“ und schon scheint sie eine wirklich ertragsbare Person zu sein.

Wir werden sehen, wie es weitergeht. Heute Abend. 22:15 Uhr.

Liebst,

Conny