Hallo, ihr Lieben!

Gehört ihr auch zu den Menschen, die erst so richtig in Halloween-Stimmung kommen, wenn die dazugehörigen Simpsons-Folgen laufen?

Heute ist es dann endlich soweit! Homer, Marge, Lisa, Bart und Maggie machen sich daran, die wohl zweitschönste Zeit des Jahres zu feiern. Doch was passiert eigentlich in den drei Folgen, die ProSieben in diesem Jahr ausstrahlt?

Halloween of Horror

In der erste Folge macht sich Homer daran, das Haus der Simpsons gruselig zu dekorieren. Lisa hingegen hat andere Gedanken. Sie darf zum ersten Mal die Horror-Nacht im Krustyland besuchen. Was sich gut anhört, endet für sie mehr oder weniger dragisch: sie wird traumatisiert und hat von nun an vor allem Angst, was auch nur in irgendeiner Weise an Halloween erinnert. Homer darf also -nicht zuletzt auf Marges Anweisung hin- wieder abdekorieren. Bart ist weniger begeistert.

Hölle, Tod und Geister

Drei Geschichten in 30 Minuten? Das schaffen nur die Simpsons. In der ersten Kurzgeschichte verschlägt es Lisa und Bart in die Höllen Schule. Und… wen wundert’s? Bart gefällt es hier besser als in der normalen Version. Die zweite Geschichte orientiert sich an „Uhrwerk Orange“ von Stanley Kubrick. In Story Nummer drei spukt es im Simpsons Haus.

Fackeln im Sandsturm

Es ist mal wieder Zeit für den Lehrertausch an der Schule. Die schlechtesten Kräfte machen hier Platz für autoritäre Beamte. Bart trifft hier auf Mr. Lassen. Dieser rasiert Bart nach einem Streich den halben Kopf. Der Simpsons-Junge schwört Rache.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich gehören die Simpsons definitiv zu Halloween. Nicht für kleine Kinder, aber für uns Erwachsene doch dafür umso mehr geeignet.

Viel Spaß!

Liebst,

Conny