Heute aus der Kategorie „Keiner guckt es, aber jeder weiß Bescheid“: DSDS! Ich muss zugeben, dass ich den Glauben an diese Show nach Alexander Klaws und dem drölften Auftritt von Menowin aufgegeben hatte. Nun muss ich zurückrudern: DSDS hat sich gemausert. Sicherlich liegt dies unter anderem an der neuen Jury, bei der tatsächlich der Eindruck entsteht, sie wüssten wovon sie sprechen.

Ein wenig stößt es dennoch auf, wie Bohlen es scheinbar nicht lassen kann, junge Menschen manchmal nur allzu abfällig zu begrüßen und damit natürlich schon entsprechend auf den bevorstehenden Auftritt einzustimmen. Andererseits möchte man so manchem Castingteilnehmer ein „WO SIND DEINE EIER?“ entgegenbrüllen. (Zitat, erste Folge: „Der Hut steht dir nicht.“ – „Ach, das ist ok, der kann weg.“) – #eigenerStil? #Selbstvertrauen?

Stimmwunder und Chaoten – das ist DSDS 2019

Doch RTL wäre nicht RTL, wenn bei DSDS allein auf eine hochrangige Jury gesetzt werden würde. Einer der Hauptunterhaltungsfaktoren sind nach wie vor die Teilnehmer, deren Familien sagen „Ja, du kannst das!“ und dann entsprechend schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

Schade. Denn genau ohne deren Einblendung könnte DSDS tatsächlich wieder zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu The Voice avancieren. Der Trend scheint hier tatsächlich in die richtige Richtung zu gehen… und dafür, dass RTL nicht zur „Mutter Theresa“ der TV Landschaft wird, sorgt an der anderen Front schon „Schwiegertochter gesucht“. Keine Sorge!

Die 16. Staffel – die Castings gehen (erstmal) weiter

Die kommenden Wochen dürften also von Castingzusammenschnitten unterschiedlichster Art geprägt sein. Und irgendwie kann auch ich mich dem Ganzen nicht wirklich entziehen.

Wahrscheinlich liegt es unter anderem wirklich daran, dass ein Dieter Bohlen erkannt zu haben scheint, dass manche Sprüche auch beim x-ten Mal hören nicht witziger werden. Mit ernstgemeinter Kritik kann der Zuschauer dann doch ein wenig mehr anfangen. Unglaublich, aber wahr.

Mit meiner Meinung stehe ich übrigens nicht allein da. Im Gegenteil: auch in den Netzwerken wird die aktuelle Jury als „die beste Jury ever“ bezeichnet. Faith in humanity restored. Manchmal bringt „Netter-sein“ eben doch Einschaltquoten. Und -wie gesagt- für alles andere gibt’s ja „Schwiegertochter gesucht“ mit dem Handelsfachpacker auf Malle.

Liebst,

Conny