Jetzt ist es also bald wieder vorbei. Auch das schönste Dschungelcamp geht einmal vorüber. Für RTL ist es ja das „härteste Camp“ ever ever ever. Und wie ich finde, auch eines der lustigsten, seitdem Daniel Dirk abgelöst hat. Herr Bach bleibt unvergessen und ist nicht zu toppen. Aber Daniel Hartwich hat sich wirklich gut eingefügt und gibt sich seit Jahren alle Mühe. So schlecht macht er seine Sache ja nicht. Und es ist wirklich ein Spaß zu sehen, wie er gemeinsam mit Sonja Zietlow mit der Fernbedienung und XXL-Popcorn-Tüten an der Leinwand sitzt, um sich die neuesten zusammengeschnittenen Ereignisse aus dem Camp anzuschauen. Doch Dirk Bach bleibt der unangefochtene Paradiesvogel, an dem keiner vorbei kommt.
Zurück zum Camp: Was haben wir nicht alle gelitten und mitgefiebert, gelästert und gelacht. Aber gut, zwei Tage bleiben uns noch. Da kann es noch so manche Überraschung geben. Wobei: wir wissen doch alle, wer gewinnt, nicht wahr? Sogar Julian F.M. Stöckel, einer der unzähligen ehemaligen Dschungelcamper, schwärmt im RTL Frühstücksfernsehen von Menderes und sieht ihn auf dem Thron.
Und wer weiß: Wenn zwei sich (um die Krone) streiten (nämlich Helena und Torsten), freut sich der Dritte: nämlich Menderes.

Ich persönlich glaube nicht, dass die Wollersheim mit ihren gewaltigen optischen Vorteilen weiter kommt. Dennoch hat sie unglaublich an Sympathien gewonnen und ich finde, dass die natürliche Art, die sie im Dschungel zeigt, ihr am Besten steht. So wirkt sie am authentischsten. Das ist Sophia. Und manchmal hat sie ein bisschen was von Verona Pooth.
Der Unterschied ließ sich gestern ganz besonders beobachten, als zeitgleich zum Dschungelcamp auf RTL2 „Die Wollersheims“ zu sehen waren. Da wurde unter anderem gezeigt, wie Sophia sich gerade mit ihrem Bert zu einem Schönheitschirurgen begibt, um ihre Nase korrigieren zu lassen. Ich fand sie als Luxus-Chickse uninteressant, langweilig und austauschbar. Wenn Sophia schlau ist, sollte sie diese Attitüde ablegen und ganz natürlich bleiben. Alles andere wäre ein Rückschritt.

Und wisst Ihr, was ich mich ganz persönlich frage? Wie will RTL eigentlich den Mops-Faktor steigern? Noch mehr geht doch nun wirklich nicht, oder? Zum Vergleich: Mit Melanie Müller und Gina-Lisa Lohfink mit jeweils 75 D Körbchengröße noch getoppt von Micaela Schäfer mit 80 C folgte nun Sophia Wollersheim mit ihren 70 K Argumenten.
Zumindest in dieser Hinsicht lässt sich für RTL wohl kaum noch etwas drauf setzen.
Wer aber definitiv zugelegt hat ist Menderdes Bagci, also nicht optisch natürlich, sondern charakterlich. Er ist der einzige, bei dem man eine echte Weiterentwicklung fast täglich beobachten kann. Also: Los Menderes, holt Dir die Krone. Alle lieben Dich!

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html