Hallo, ihr Lieben!

Die gestrige ProSieben Völkerballmeisterschaft war doch garnicht ganz so furchtbar , wie unsere Kollegen der anderen Magazine uns heute glauben machen wollen, oder? Zugegeben: Stefan Raab fehlte irgendwie, Steven Gätjen hätten wir uns womöglich auch gewünscht, die Stimme von Frank „Buschi“ Buschmann sowieso…, aber ansonsten bot der Abend doch alles, was man sich von seichter TV-Unterhaltung wünscht, oder?

Zickenzoff im Vorfeld

Was wäre eine Trash-TV-Sendung ohne ein wenig Kasalla im Vorfeld? Die Tatsache, dass vor ein paar Wochen noch Atze Schröder und Nils Ruf in Köln aneinander gerieten und es handgreiflich wurde, peppte schon „Let’s Dance“ auf. Das Pendant in Bezug auf das gestrige Spektakel ließ nicht lange auf sich warten. So waren angebliche Eifersüchteleien angeblich der Grund dafür, dass Angelina Heger ihrem Rocco Stark an der Hotelbar in Halle eine Ohrfeige verpasste und ihn kurzerhand aus dem gemeinsamen Zimmer verbannte. Bahnen sich da etwa dunkle Wolken bei Roccolina an? Laut einem Statement der Ex-Bachelorfinalistin bei Promiflash steht sie übrigens zu dem kleinen Aussetzer. Heute morgen wurde aber schonwieder ein Knutschebild gepostet. Wir können beruhigt schlafen.

Eine brisante Mischung

Bin ich eigenlich die Einzige, die bei der Vorstellung der einzelnen Teams an eine bunte Runde aus Ex-Lovern und Liebschaften dachte, die im Laufe der letzten Monate über unsere Mattscheiben gehopst sind? Da waren zum Beispiel Kim Gloss und Rocco Stark. Er ist mittlerweile mit Angelina zusammen, die widerrum vorher mit Christian Tews turtelte, der, ebenfalls wie sie, im „Team Bachelor“ spielte. Zudem hätten wir da noch Oliver Sanne, der kurzfristig einsprang und auf seine Ex-Kandidatin Sarah Nowak traf. Ja, holla die Waldfee. Das Ganze ging dann doch vergleichsweise gesittet zu, so dass keine schmutzige Wäsche gewaschen wurde. Na, ProSieben, …, ob das mal so der Plan war?

© ProSieben / Stefan Hobmaier

© ProSieben / Stefan Hobmaier

„Natürlich schöne“ Menschen

Zugegeben: die Selbstironie, die das Team „Natürlich schön“ an den Tag legte, war sympathisch. Zudem haben es allerhand Botox und Silikon tatsächlich weiter geschafft, als wir es ihnen zugetraut hätten. Defizite gab es hier eigentlich nur auf Seiten der Moderatoren. Hätten die beiden alle 10 Minuten „Penis“ gesagt, hätten sie sicherlich mehr Lacher als für die flachen Brustwitze kassiert.

Das eigentliche Spiel

Außer der beiden Kommentatoren haben wahrscheinlich wenige Zuschauer auf das Spiel geachtet. Über vier Stunden plänkelten eben so vor sich hin, waren nicht wirklich langweilig, aber auch nicht mitreißend. Samstagabendshow eben. Dennoch bin ich der Meinung, dass es falsch wäre, ein solches Event mit einer „WOK WM“ oder dem „TV total Turmspringen“ zu vergleichen. Diese Shows hatten nicht nur Raab, sondern auch eine lange Geschichte mit Höhen und Tiefen. Mit einer Tüte-Chips, ein wenig Promi-Hintergrundwissen und einer nicht 100%igen-Anti-Haltung ließ sich das Ganze durchaus aushalten. Da ist noch Luft nach oben. In Micaelas Shirt nicht. Sorry, der musste sein. Penis.

Liebst,

Conny