Hallo, ihr Lieben!

RTL lässt uns natürlich auch im Januar nicht im Stich. Neben „Dschungelcamp“ und „DSDS“ dürfte hier vor allem wieder einmal „Der Bachelor“ schuld an meinem Chipskonsum sein. Dieses Mal scheint der Sender jedoch noch einen Schritt weiterzugehen. Ich stelle mir die Redaktionssitzung wie folgt vor:

„Leute, Leute, was machen wir…?“

„Schwer… wir hatten schon Pornosternchen, Ex-Bekannte und Freundinnen der Ex-Bekannten. Einen schwulen Bachelor mit „Prince Charming“ haben wir auch schon…“

(Stille)

„Wir nehmen nen Ex-Knacki!“

So oder so ähnlich dürfte das Ganze abgelaufen sein. Bitte versteht mich nicht falsch! Ich bin die Letzte, die im Normalfall nicht der Meinung ist, dass viele Menschen eine zweite Chance verdient haben. Dass hier aber die Vorjahre auf der Basis eines „außergewöhnlichen“ Lebenslaufs getoppt werden sollten, ist so sicher wie die Tatsache, dass 80% der Kandidatinnen ein reges Insta-Profil pflegen.

Erfreulicherweise hat Sebastian (,a so heißt er) dann noch die Kurve bekommen. Laut Pressemeldung wird er als „Brad Pitt des Boxsports gefeiert“ und ist „erfolgreicher Unternehmer“. Gott sei Dank! Immerhin kommt das sicherlich besser an als „Metzgereifachverkäufer“ oder „Türsteher“ (natürlich mit Insta-Account!).

Wenige Überraschungen – die Grunddaten bedienen das altbekannte Schema

Abgesehen vom „Jailhouse Rock“ bedienen die Grunddaten zur neuen Staffel Altbekanntes und hören sich ein wenig so an, wie die Stichpunkte, die früher allenfalls im Poesie-Album auftrumpfen konnten. Natürlich ist Sebastian „ehrlich, lustig und leidenschaftlich“ (abgesehen davon, dass er eben ein halbes Jahr wegen Körperverletzung in U-Haft eingesessen hat). Seine Frau soll treu sein und „ein gutes Herz“ haben. Wow! Endlich mal ein Typ mit vollkommen innovativen Vorstellungen vom Leben und der Liebe!

Mal im Ernst: wo bleiben die normalen Typen? Die, die man auf dem Weg zum Supermarkt trifft? Die, bei denen man nicht schreit, wenn man mit dem Auto an ihnen vorbei fährt? Eben die, die sich nie für eine solche Sendung hergeben würden, eben weil sie wissen, dass die Wahrscheinlichkeit, die Liebe zwischen all der Like-Follower-Insta-Geilheit zu finden, dann doch relativ gering ist? Genau DIE sollten vielleicht doch einmal als Bachelor ihre Rosen auf RTL verteilen… nur um allen anderen zu beweisen, dass es keinen Waschbrettbauch, keine Fake-Boobs und kein sinnloses Geplapper braucht, um von der Welt wahrgenommen zu werden.

Viele Infos zum Bachelor findet ihr auch bei TVnow!

Liebst,

Conny