Das Sommerhaus der Stars – wie viel Mobbing ist eigentlich noch „tv-fancy“?

V.l.: Peter Klein, Iris Klein, Eva Benetatou, Chris Broy Foto: TVNOW
V.l.: Peter Klein, Iris Klein, Eva Benetatou, Chris Broy Foto: TVNOW

Versteht mich nicht falsch! I f***ing LOVE Trash! Aber: aktuell scheint es mir fast so, als würde Trash zunehmend mit Mobbing gleichgesetzt. Aktuelles Beispiel: Das Sommerhaus der Stars. Hier wird seit Wochen krakelt, gemotzt und getrunken, so dass ich mich nach dem Auszug von „Team Spirit“ frage, wem man denn sein virtuelles Trah-TV Herz schenken könnte, ohne geradewegs in der Hölle zu landen.

Iris Klein zieht ein… und aus

Wer nach der ersten Folge des Sommerhauses dachte, nach dem Spuck-Gate könne es nicht mehr schlimmer kommen, hat seine Rechnung ohne die Mobbing Attacken aus den verschiedensten Ecken gemacht.

Auf dieser Basis war es sicherlich extrem naiv von Iris Klein, mit guter Laune in das „Horror Haus“ einzuziehen. Unter anderem wartete hier nicht nur die „Eva“ vs. „Bachelor-Front“, sondern auch Andreas auf sie. Und genau diese Kombi hatte ordentlich Zündstoff in sich.

Prompt konnte Muddi Katzenberger also die Heimreise antreten… und ist wahrscheinlich im Nachhinein froh, dass sie sich das Ganze nicht noch länger antun musste.

Doch vor dem finalen Auszug wurde dann noch einmal richtig schmutzige Wäsche gewaschen – und zwar: wer hätte es gedacht? – auf Evas Kosten (Ja, das ist übrigens die, die auch mit dem Bachelor geschlafen hat.).

Sie nutzte die Nominierung, um noch einmal auf ihre missliche Lage im Haus aufmerksam zu machen. Was sie sich von ihrem Statement erwartete, ist fraglich. Immerhin hatte Jenny doch vorher betont, Eva sei der „Dreck unter ihren Füßen“.

Nicht nur vielen Zuschauern, sondern auch Denise und Henning wurde es dann zu viel. Die beiden gingen freiwillig… aus Angst davor, ein „schlechter Mensch zu werden“. Und ja… auch ich beträufle nach jeder Folge erneut meine Bibel auf dem Nachttisch mit Weihwasser. Safety first.

Das Sommerhaus der Stars 2020 polarisiert

Keine Frage: wer mit etlichen Menschen, die er eigentlich nicht leiden kann (plus mit der Ex des Aktuellen) unter einem Dach leben muss, leidet sicherlich. Dennoch sei die Frage „Wie viel Aggressionen sind zur Prime Time erlaubt?“ gestattet.

Jedenfalls hoffe ich, dass sich einige Protagonisten – allein aus Glaubwürdigkeitszwecken – nicht allzu schnell für Anti-Mobbing Kampagnen starkmachen werden. Denn das könnte dem ein oder anderen Zuschauer komisch aufstoßen.

Liebst,

Conny

Alle Infos zum „Sommerhaus der Stars“ gibt es auf TVnow.

1 Kommentar

  1. Ich habe deine Artikel gelesen. Leider ist Trash ein absolutes Format in Deutschland, das nicht weg zu denken ist. Ich persönlich kann mir diesen Sch*** nicht rein ziehen. Da beschäftige ich mich lieber mit Sinnvollen Sachen. Wie deinen Bog lesen. 🙂

    Mit freundlichen Grüßen
    Miss Katherine White
    work-life-balance

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*