„The roots of education are bitter, but the fruit is sweet.“ -Aristotle

Niveau-Klatsch sponsert die diesjährige Studierendenkonferenz des Masterstudiengangs „Comparative Studies“ der Heinrich-Heine-Universität.
Getreu dem Motto “back to the roots” kehrt Niveau-Klatsch an den Ort zurück, an dem vor ein paar Jahren alles begann. Jedoch nicht in der Rolle des Studenten, sondern als Sponsor. Einst eine Art „digitaler Notizzettel“ zur Weitergabe der Vorlesungsmitschriften an die Kommilitonen, heute ein erfolgreiches Online-Magazin, das dennoch auf dem Teppich bleibt und seine Wurzeln zu schätzen weiß.
Wir folgten dem Sponsoring-Aufruf der diesjährigen Teilnehmer der Studierendenkonferenz und unterstützten den Druck hochwertiger Flyer und Plakate. Nun kann ordentlich die Werbetrommel gerührt werden, denn die geplanten Vorträge des Projektmoduls sind wirklich hörenswert.
Das Projektmodul ist eine Pflichtveranstaltung des Studiengangs und fordert die Planung und Ausrichtung einer Konferenz. Dieses Jahr trägt sie den Namen „Breaking Boundaries- Culture. Concepts. Constructions” und beinhaltet Vorträge mit Themen verschiedener Seminare, die bewusst kulturelle und konzeptionelle Grenzen überschreiten oder vorhandene Theorien und Gedankenkonstruktionen aufbrechen.
Eröffnet wird die Konferenz von der Autorin Christa Holtei. Außerdem gibt es ein internationales Buffet mit Speisen aus allen Ländern und Kulturen, die in diesem Studium eine literarische Rolle spielen.

Interesse geweckt?
Wann: 1. Februar 9:30-16:00 Uhr und 2. Februar 10:15-15:30 Uhr
Wo: Konferenzraum in der Universitäts- und Landesbibliothek, Universitätsstr. 1
Infos: macompconf.phil.hhu.de
Like us on Facebook or follow us on Twitter #macompconf

…und noch eben in eigener Sache: Conny, ich möchte mich im Namen meiner Kommilitonen herzlich für deine großzügige Unterstützung und das Vertrauen in uns und unser Vorhaben bedanken!!!
Liebe Grüße
Vanessa