Hallo, ihr Lieben!

Nachdem das „Dschungelcamp“ nun vorbei ist und wir nun auch alle Blondinen bei „Der Bachelor“ unterscheiden und namentlich benennen können, wird es definitiv Zeit für neues Futter aus dem Hause des „Trash TV“. Unsere Lust auf bewährte und neue Formate wird schon bald gestillt!

Drei Shows, die uns die kommenden Abende versüßen werden, stehen quasi schon in den Startlöchern und warten darauf, kritisch beäugt zu werden.

„Let’s dance“ (ab 13.03., 20.15 Uhr/ RTL)

Vor Kurzem gab RTL die Reihe der Promis bekannt, die unter anderem vor den Augen des kritischen Herrn Llambi das Tanzparkett erobern werden.

Wer ist dabei?

  • Cathy Fischer (Model, Moderatorin, Spielerfrau)
  • Cora Schumacher (Rennfahrerin, Model)
  • Daniel Küblböck (der wohl bekannsteste DSDS-Teilnehmer der ersten Staffel, Ex-Dschungelcamper, Musiker, Unternehmer)
  • Detlef Steves (Dokusoap-Star)
  • Enissa Amani (Comedian)
  • Hans Sarpei (ehem. Fußballprofi)
  • Katja Burkhard (Moderatorin, Kinderbuchautorin)
  • Matthias Steiner (Olympiasieger, Motivationstrainer, Autor)
  • Miloš Vukovic (Schauspieler)
  • Minh-Khai Phan-Thi (Schauspielerin, Moderatorin)
  • Panagiota Petridou (Moderatorin)
  • Ralf Bauer (Schauspieler)
  • Thomas Drechsel (Schauspieler)

Eine lustige Liste an prominenten Teilnehmern also, die nur darauf wartet, ihr Können zeigen zu dürfen. Haben wir einen Favoriten? Nach der zugegeben guten Leistung von Thomas Drechsel („Tuner“/ „GZSZ“) bei den „Pool Champions“ sind wir uns sicher, dass auch bei „Let’s dance“ mit dem Künstler zu rechnen sein muss. Doch auch Daniel Küblböck hat im Laufe der Jahre an sich gearbeitet und sich zu einem Mann entwickelt, der mit beiden Beinen fest im Leben (und auf dem Tanzparkett) zu stehen scheint.

Frei nach dem Motto „never change a running system“ führen, trotz einiger Negativschlagzeilen in Bezug auf die Harmonie in der Zusammenarbeit, Sylvie Meis und Daniel Hartwich durch das Programm.

Mitte März geht’s los. Wir finden: Sehenswert für alle, die ein Faible für Promis haben und vielleicht selbst früher im Rahmen einer Tanzstunde den John Travolta gegeben haben.

 

Deutschlands schönste Frau/ © RTL/ Ralf Jürgens

Deutschlands schönste Frau/ © RTL/ Ralf Jürgens

„Deutschlands schönste Frau“ (ab 11.02.2015, 21.15 Uhr/ RTL)

Unser liebster Mode-Designer Guido Maria Kretschmer macht sich ab nächster Woche auf die Suche nach der schönsten Frau in ganz Deutschland. In einer Zeit, in der für manche Menschen Größe 36 als „Plussize“ zu gelten scheint, zählen für ihn bzw. das Format im Allgemeinen andere Werte. Natürlichkeit statt Silikon ist das Motto einer Sendung, die neben der Optik auch Charakter und Ausstrahlung in den Mittelpunkt stellt.Laut RTL stehen damit auch emotionale Storys im Vordergrund. Wir hoffen, dass der Sender eine ansprechende Mischung aus Beauty, Show und Drama schafft und dass besagte „emotionale Storys“ nicht überhand nehmen. Gerade im Rahmen von Formaten wie „DSDS“ oder „Das Supertalent“ wirkten diese, unserer Meinung nach, häufig erschlagend.

Falls es gelingt, Emotionen, Schönheit und Guido zu mischen, sind wir uns sicher, dass „Deutschlands schönste Frau“ auch ohne Promi-Kandidaten Erfolgspotenzial hat. Wir schauen.

 

"GNTM"/ © ProSieben

„GNTM“/ © ProSieben

„Germany’s next Topmodel“ (ab 12.02.2015, 20.15 Uhr/ ProSieben)

Das Erfolgsformat geht in die 10. Runde. „Germany’s next Topmodel“ gehört damit fest zum Frühjahr wie der Osterhase und Karneval im Rheinland. Modelmutti Heidi sucht in dieser Staffel gemeinsam mit Wolfgang Joop und Thomas Hayo nach den schönsten Mädchen. Der letztendliche Erfolg der Siegerinnen ist teilweise bestritten. Während die Siegerinnen ab und an wieder in den Medien auftauchen, werden sie, nach Meinung einiger Experten, auf dem internationalen Modemarkt weniger ernst genommen.

Doch wollen wir das wirklich wissen? Viel mehr Spaß macht es doch zwischen panischen Umhergerenne, Kult-Sätzen á la „Ich habe heute leider kein Foto für dich!“ und Zickereien auf dem heimischen Sofa zu sitzen, Popcorn zu essen und sich des, mitunter kalorienreichen, Lebens zu erfreuen.

Wie jedes Jahr werden wir uns Heidi und die „Hühner“ anschauen und uns über die Schönheit der Menschen freuen, die große Ziele haben und diese mit Leidenschaft verfolgen… und darum geht es doch letztendlich im Leben.

Liebst,

Conny

Titelbild, „Let’s dance“: (c) RTL / Ruprecht Stempell)