Hallo, ihr Lieben!

Sonntag ist Zockertag… so will es das Gesetz. Daher ist es nun an der Zeit für unseren Testbericht zum neuen Super Mario Maker 2. Im direkten Vergleich zur alten Version hat sich hier einiges geändert. Denn: ab jetzt könnt ihr noch mehr Werkzeuge und Features nutzen.
So stehen unter anderem ab sofort verschiedene Abhänge, die Sonne (bekannt aus Super Mario Bros. 3) und der EIN/ AUS Schalter zur Verfügung. Gleichzeitig könnt ihr auch einen Teil eurer Levels „mal eben“ fluten und entsprechend unter Wasser setzen.

Zu zweit neue Level bauen und Umgebungen entdecken

Besonders auch Mario Fans, die es lieben, zu zweit zu spielen, werden dieses Feature zu schätzen wissen. Denn: in der neuen Version kann zu zweit gebastelt werden!
Und: neben Klassikern wie der Ober- und der Unterwelt stehen nun unter anderem auch die Wüste und die Schneelandschaft zur Verfügung. Ergänzt wird das Ganze durch eine neue Melodienauswahl und Items, die sich in der Nacht verwandeln.
Auch Liebhaber von Super Mario 3D World kommen auf ihre Kosten. Denn: auch dieser Spielhintergrund wurde in Super Mario Maker 2 integriert. Hier kann dann durch Röhren geschlüpft und sich in Katzenmario verwandelt werden.

Mario Maker 2 Nintendo

Mario Maker 2 Nintendo

Level aus aller Welt

Zugegeben: dieses Feature kann teilweise noch mehr deprimieren als die gefürchtete Regenbogenstrecke bei Mario Kart. Teilweise haben sich die internationalen Mario Fans wirklich fiese Gemeinheiten ausgedacht. Eine niedrige Abschlussquote zeigt hierbei oft schon, dass in puncto Schwierigkeitsgrad nicht zu spaßen ist.
Im Anschluss können die erbauten Level auch noch bewertet werden.

Fazit

Super Mario Maker 2 legt -auch gerade im Vergleich zu seinem Vorgänger- noch einmal eine ordentliche Schippe drauf. Wir haben uns im Vorfeld die Bedienungsanleitung nicht angeschaut, hatten das Prinzip und die Nutzung des Menüs aber binnen weniger Minuten verstanden.
Gerade dann, wenn ihr euch dazu entschließt, das Spiel mobil zu nutzen, überzeugt die Steuerung durch einen hohen Komfortfaktor. Mehr Gegner, mehr Welten und eine größere Herausforderung bedeuten eben dann doch auch noch mehr Spaß! Fragt sich nur, wie Nintendo bei einem etwaigen Super Mario Maker 3 das Ganze noch toppen möchte? Aber wer weiß… vielleicht wartet dann ja auch der 3D Baukasten?

Liebst,
Conny