Vielleicht gehört auch ihr ja zu den Leuten, die erst jetzt wirklich etwas mit Sido und seinem Stil anfangen können!? Vielleicht freut ihr euch schon jetzt auf den Herbst und die neuesten Werke des Rappers, der mittlerweile, vielleicht auch aufgrund seiner Vaterschaft, überhaupt nicht mehr so „evil“ zu sein scheint, wie noch zu „A****fi**-Song“-Zeiten. Bevor wir den ersten Klängen von „Das Goldene Album“ lauschen, sei daher nochmal ein Blick zurück gestattet. Was konnte eigentlich „VI“ und weshalb solltet ihr euch das Werk, falls nicht ohnehin schon geschehen, kaufen?

Wie auch schon beim vorherigen Album „30-11-80“, versucht Sido, sein Gangster-Image immer mehr abzulegen und widmet sich -nach eigener Aussage- „erwachseneren“ Themen.

„VI“ handelt hauptsächlich von den Problemen in der Welt, Sidos Vergangenheit als Gangster-Rapper und von seinem heutigen Leben als Ehemann und Familienvater. Er verspricht seinen Fans bereits im zweiten Lied, dass er „Für Ewig“ für sie da sein würde,… in guten und wie in schlechten Zeiten.

sido_6Anschließend kommt das (eher fragwürdige) Feature mit Rapper Olexesh, in welchem sich die beiden mit auf der Straße aufgewachsenem „Löwenzahn“ vergleichen. Alles in allem noch wenig überzeugend. Doch bevor man nun Sidos Album gähnend abstempelt, sollte man auf keinen Fall das Genickbrecher-Stück „Ackan“ mit dem 23 jährigen US-amerikanischem Rapper Dillon Cooper verpassen, welches durch fette Beats von DJ Desue garantiert zu Kopfnicken führt.

Besonders hörenswert ist ebenfalls das Feature mit dem Pop Sänger Andreas Bourani und gleichzeitig die Hit-Single des Jahres 2015 „Astronaut“, welche sich in Deutschland 43 Wochen auf Platz 1 hielt und über 600.000 Mal verkauft wurde. Inhaltlich geht es um einen Astronauten, der über der Erde schwebt und die Sinnlosigkeit in Krieg und den menschlichen Konflikten erkennt.

Abschließend kann man sagen, dass Sido mit seinem Album zwar keine große Überraschung abgeliefert hat, dennoch wird sich alleine durch die Single „Astronaut“ auch heute noch kein Staub auf die CDs im Shop legen.

Der Longplayer beinhaltet 17 Titel, mit einer Gesamtlaufzeit von 57 Minuten und einer vielfältigen Auswahl an Interpreten, wie zum Beispiel Teddy, Olexesh, Andreas Bourani, Dillon Cooper, Adel Tawil, Tony D, Estikay und Adesse. Das Album erschien als Vinyl, CD und als Download aus dem Internet.


Weitere Beiträge: