Gerade hat uns die Nachricht erreicht, dass der WM-Kampf zwischen Manuel Charr und Fres Oquendo, der eigentlich am 29.09. stattfinden sollte, abgesagt wurde.

In der offiziellen Stellungnahme des Veranstalters heißt es hierzu:

„Die für den 29. September in der Kölner LANXESS arena geplante Schwergewichts-
Weltmeisterschaft zwischen Manuel Charr und Fres Oquendo fällt aus. Wie die Voluntary
Anti-Doping Association (VADA) mitteilte, kam es bei einer freiwilligen Trainingskontrolle des
Weltmeisters zu einem „unerwünschten Befund“.

Es wurden zwei auffällige Stoffe gefunden. Charr hat nun die Möglichkeit, die B-Probe öffnen zu lassen.

Bis dahin gilt dien Unschuldsvermutung, doch aufgrund der ungeklärten Situation sehen sich der Promoter und
Charrs Management nicht in der Lage, die Veranstaltung durchzuführen. Promoter und Management sind schockiert und können sich nicht erklären, wie es zur positiven A-Probe
kommen konnte.

Um das zu ergründen, werden weitere Untersuchungen notwendig sein.“