Nach der coronabedingten Schließung aller kulturellen Einrichtungen kommt es nun durch die Lockerungen in der neugefassten Coronaschutzverordnung zu ersten Wiedereröffnungen. Bereits ab Dienstag, 5. Mai, öffnen die ersten Museen und Kultureinrichtungen ihre Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher. Um die Öffnung zu ermöglichen, haben die Museen und Ausstellungshäuser verschiedene Schutzmaßnahmen getroffen. In allen Häusern gilt eine begrenzte Besucherzahl und die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, innerhalb der Gebäude ihre Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Führungen können leider vorerst nicht angeboten werden.

Kunstpalast und NRW-Forum

Den Anfang machen am Dienstag, 5. Mai, ab 11 Uhr der Kunstpalast und das NRW-Forum. Damit können die Ausstellungen „Verrückt nach Angelika Kauffmann“, die bis zum 24. Mai 2020 läuft, und „Untold Stories“ von Peter Lindberg – bis 1. Juni 2020 – wieder besucht werden. Die Ausstellung „Sichtweisen. Die neue Sammlung Fotografie“ wird ebenso wie die Ausstellung „Martin Schöller“ bis zum 13. September 2020 verlängert.
Weitere Informationen unter www.kunstpalast.de.

Kunsthalle und KIT

Ebenso öffnen die Kunsthalle und das KIT am Dienstag, 5. Mai, ab 11 Uhr wieder ihre Türen. Die Kunsthalle zeigt die bis zum 16. August 2020 verlängerte Ausstellung „Subjekt und Objekt. Foto Rhein Ruhr“ in der Zeit von dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr. Das KIT zeigt dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr, die Schau „degree_show – out of KHM“, die bis Ende Juni verlängert wird.
Weitere Informationen unter www.kunsthalle-duesseldorf.de.

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf

Die Ausstellung „Deferral Theatre“ der Künstlerin siren eun young jung zeigt der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf ab Dienstag, 5. Mai. Die Ausstellung wurde bis zum 26. Juli 2020 verlängert. Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr.
Weitere Informationen unter www.kunstverein-duesseldorf.de.

Stiftung Schloss und Park Benrath

Die Stiftung Schloss und Park Benrath öffnet ihre Museen ab Samstag, 9. Mai. Die Museen Corps de Logis, das Museum für Gartenkunst und das Naturkundemuseum öffnen für die Besucherinnen und Besucher zunächst nur an den Wochenenden von 11 bis 18 Uhr. Die Sonderausstellung „Die Hängenden Gärten von Babylon“ ist ab dem 9. Mai im Museum für Gartenkunst zu sehen.
Weitere Informationen auf www.schloss-benrath.de.

Die Öffnung weiterer Museen und Ausstellungshäuser wird in der kommenden Woche erfolgen können. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen muss für jedes Museum ein auf diese Bedingungen zugeschnittenes Maßnahmenpaket zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeitenden erarbeitet werden.

 

 

Quelle: Stadt Düsseldorf