Hallo, ihr Lieben!

Am kommenden Wochenende könnte Geschichte geschrieben werden! Die Wetteraussichten sind gut und das MPS gastiert in Köln am Fühlinger See. Sollten die Kölner Ritter, Burgfrauen und Barden wirklich einmal in den Genuss guten Wetters kommen? Vor allem im letzten Jahr wurde das MPS von dem ein oder anderen Regenschauer regelrecht geflutet. Dieses Jahr sieht es besser aus. Wenn die mittelalterliche Pest nicht ums Eckchen lunkert, könnte das MPS also mal wieder ein voller Erfolg werden.

Das MPS („Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“) ist nicht authentisch… und legt hierauf auch keinen Wert. Dennoch: Ritter in ihren Rüstungen, Met und „Trunkenbolde“ gehören ebenso zum MPS wie der Tod, der seine Runden feierlich über den Markt dreht.

In diesem Jahr beehren besonders erfolgreiche und bekannte Barden den Fühlinger See und beweisen in diesem Zusammenhang, dass das Mittelalter definitiv auch gerockt haben muss. So geben sich hier unter anderem Saltatio Mortis, Rapalje und („Zahlte ich, ja zahlte ich mit…“) Versengold die Ehre und werden die Wiesen um den See sicherlich wieder in ein mittelalterliches Woodstock verwandeln.

spectaculum

Spectaculum/ Archivfoto – Niveau-Klatsch 2014

Das MPS ist mit circa 3.000 Witwirkenden das größte reisende Mittelalter-Kulturfestival der Welt. Umso schöner, dass es immer wieder nach Köln an diese beeindruckende Kulisse des Sees, in dem Bruder Rectus gerne auch einmal mit seinen Nonnen badet, zurückfindet.

Wenn schon ausreichend Platz da ist, sollte dieser natürlich auch genutzt werden. So werden auch an diesem Wochenende wieder spanndene Turniere mit Lanzen, Schwertern, Äxten und Morgensternen ausgefochten. Auch musiktechnisch hat sich einiges getan. Auf drei neugestalteten Bühnen, die zudem ordentlich vergrößert wurden, bekommen die Besucher non-stop Livemusik geboten. Damit es die Kiddies nicht langweilig wird, wurde ein Strohspielplatz an der Kinderbühne errichtet. Hier können sie zum Beispiel dem Zauberer Heiko zuschauen oder gleich beim Kinder-Ritterturnier mitkämpfen.

Ein weiteres Highlight stellt vermutlich wieder das bekannte und traditionelle MPS Feuerspektakel dar, an das sich der große Pestumzug anschließt, der dann mit der Feuershow der Ritter von Ars Equitandi endet.

spectaculum_2014_109_DSC_0166

Spectaculum/ Archivfoto – Niveau-Klatsch 2014

Das MPS steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Sei, was du willst!“. Daher: auf in die Larp-Klamotten oder ab in die Joggingbux! Erlaubt ist, was gefällt! Seid, was ihr wollt… nur seid DA!

INFOS:

Der Sonntag ist Familientag! Alle Gäste unter 16 Jahren und ab 66 Jahren zahlen keinen Eintritt.
Öffnungszeiten: Samstag 11-1 Uhr, Sonntag 11-20 Uhr
Spielpläne und alle Informationen auf www.spectaculum.de