Seien wir ehrlich: haben wir schon jetzt Gründe, uns auf das neue Jahr zu freuen? Eine neue Staffel „Dschungelcamp“? Xavier bei „DSDS“? Vielleicht (oh nein!) eine neue Staffel „Love Island“?

Nein! Gott sei’s gedankt, gibt es aber einen Lichtblick. Denn: Sebastian Pufpaffs neue Tour („Wir nach“) steht in den Startlöchern. Nach „Auf Anfang“ und ganz viel „Love, Peace und Happiness“ geht es also weiter.

Die Frage: WEM geht es eigentlich nach? Gerade heutzutage hat dieses „blinde Folgen“ doch eher einen fahlen Beigeschmack, oder?

Daher wagen wir doch einfach einen Blick in die Pressemitteilung zur Tour: „Wissen Sie was, die Welt geht unter und wir fahren mit Vollgas darauf zu, ja, das stimmt.“

DAS nenn‘ ich mal Realismus in Reinform… zudem deckt es sich mit meinen „Dschungelcamp“ und „Love Island“-Prognosen. Der Untergang ist nah! Kohlehydrat- und klamottenfrei, aber immerhin mit Amorelie-Werbung dazwischen.

Doch bevor wir uns nun alle unser persönliches Sterbeloch buddeln, lesen wir nochmal weiter: „Aber wir sind die Lenker. Sie haben das Steuer in der Hand. Die Richtung ist nicht in Stein gemeißelt, vorgegeben oder gar eine Einbahnstraße. Die Richtung ist unsere Entscheidung.“

Doch ein wenig Hoffnung? Wir werden sehen. Wer Pufpaff kennt, weiß, dass das Programm kein „Heimatabend“ wird, sondern sicherlich auch dieses Mal wieder ein Mix aus Tränenlachen und dem ein oder anderen „Kacke, wir sind verloren! – HEY, doch nicht!“.

Also: wir sehen uns!

Termine, Tickets und Co. gibt es hier!

Liebst,

Conny