Promis unter Palmen – Schnitt kommt nicht bei allen gut an

Promis unter Palmen – Schnitt kommt nicht bei allen gut an
Promis unter Palmen – Schnitt kommt nicht bei allen gut an/ Sat1

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, gab es in den letzten Tagen viel Wirbel um Promis unter Palmen. Wo in der ersten Staffel noch gemobbt wurde, stand vorletzten Montag zum Staffelauftakt auf einmal Homophobie im Fokus.

Sat.1 reagierte – mehr oder weniger prompt – und entschied sich dazu, die erste Folge aus der Mediathek zu entfernen. Zudem wurde die Zusammenarbeit mit Prinz Markus von Anhalt beendet.

Promis unter Palmen – Folge Nr. 2 wird gekürzt

Wahrscheinlich in weiser Voraussicht entschlossen sich die Verantwortlichen bei Sat.1 nun dem nächsten möglichen Shitstorm vorzubeugen. Immerhin gab es auch viele Zuschauer, die sich beschwerten, weshalb Folge 1 überhaupt gesendet wurde.

Nach gestern wurden jedoch Stimmen laut, dass das Konzept an „Sehenswürdigkeit“ eingebüßt habe. Einige Fans sind der Meinung, die Handlung sei zu stark beschnitten worden und Abläufe ließen sich so nicht mehr richtig nachvollziehen.

Und tatsächlich: im Vergleich zur ersten Folge wirkte das Spektakel gestern relativ friedlich.

Sam Dylan heißt das Sperren der ersten Promis unter Palmen Folge nicht gut

Mittlerweile haben sich etliche Stars zu Wort gemeldet. Unter ihnen auch Sam Dylan. Er ist der Ansicht, man hätte die Folge nicht löschen sollen. Immerhin könne man Homophobie im Alltag ebenfalls nicht löschen. Die Zuschauer sollten sehen, welche Meinung der Prinz vertritt.

Interessanter Ansatz. Mal sehen, wie lange es bis zum nächsten Skandal dauert und wie friedlich es in Thailand letztendlich bleibt.

Was Marcella Rockefeller zum Thema Homophobie zu sagen hat, seht ihr hier. (Das Interview wurde vor ein paar Wochen aufgezeichnet. Daher haben wir nicht explizit über Promis unter Palmen gesprochen.)

Liebst,

Conny

Werbung

Das könnte euch interessieren

Werbung
gemuese_250x250
Werbung