Hallo und einen wunderschönen Guten Tag, ihr Lieben!

Die gestrige Folge von „Der Bachelor“ hat mich, nach ein wenig Überlegung, dazu bewogen, hier und heute einen Kommentar zu schreiben. Warum? Schwer zu sagen. Wer dieses Magazin kennt, weiß, dass wir seit Jan Kralitschka als Bachelor die Show mit Interesse verfolgen. Wir berichten, interviewen Teilnehmer und Teilnehmerinnen und lieben den teilweise entstehenden „Bitchfight“, der manchmal so nachvollziehbar wie kindisch erscheint.

Foto links: Der Bachelor (© RTL )

Gestern musste die liebe Sarah die Show verlassen, bekam keine Rose von Oliver, der nach seiner eigenen Teilnahme am Nacktrodeln im Jahre 2014, offenbar die Wichtigkeit von Kleidung wieder entdeckt hat, und das Playmate gefühlt jede Minute auf ihre ästhetischen (!) Nackedei-Bildchen ansprach. Sarah spaltete seit der ersten Bachelor-Folge die Schar der Zuschauer: Einige fanden sie „nett“, andere „sexy“, andere „gewöhnlich“. Jedem Zuschauer, und auch selbstverständlich auch dem Bachelor sei sein eigener Geschmack gegönnt. Olli, der sich nach einigen Folgen definitiv auf die Haarfarbe blond eingeschossen hatte und sich lustig von Show zu Show knutschte (, was er ja auch darf, er ist schließlich der Bachelor,) bekam gestern jedoch eine Abfuhr der ganz anderen Art.

Der Bachelor (© RTL )

Der Bachelor (© RTL )

Nach einem Dreamdate mit lustigem Flamingo-Füttern, jeder Menge Action und Geknutsche fragte er die liebe Sarah, ob sie denn Lust habe, in der Strandbutze gegenüber mit ihm zu übernachten. Und (oh, Wunder für den Fitness-Ökonomen aus Düsseldorf): Sarah lehnte das Angebot ab. Es sei zu intim, es würde zu viel geredet, wenn sie als Playmate mit dem Bachelor in einer Strandhütte schlafen würde und danach aller Welt erklären müsse, dass nichts passiert sei. Verständlich. Möchte man meinen, … aber NICHT für Oliver.

Dieser zeigte sich höchstgradigst pissed. Sie sei nicht an ihm interessiert, nur an der Meinung der anderen Menschen, sie stelle ihre Karriere vor die Liebe usw. .

Ganz ehrlich? In diesen Minuten auf der Couch gestern dachte ich, mir hopst das Popcorn aus der Schüssel. Wie kann ein Mann, auch wenn er der -ach-so-hochgelobte-Bachelor- ist, davon ausgehen, dass eine Frau, weil sie Playmate ist, sich gerne offenherzig zeigt und mit ihm knuscht, auch die Nacht mit ihm verbringt? Wie kann jemand so arrogant sein, zu sagen, dass eine Frau, die sich vor Millionen Menschen ausgezogen hat, sicherlich keinen Schlampenstempel bekommt, „nur“ weil sie gemeinsam mit einem Mann in einem Bett schläft?

Leute, die dieses Magazin lesen, kennen mich: ICH LIEBE Trash! Ansonsten könnten bestimmte Kategorien hier nicht bedient werden. Ich schaue „Dschungelcamp“ und „Der Bachelor“ mit Hang zum Exzess, weil ich EUCH darüber berichten möchte. Gestern schlug es aber dem Fass den Boden aus und ich fühlte mich unweigerlich an die Szene in „Pretty Woman“ erinnert, in der Vivien mit Phil in Edwards Appartment steht und er sie, nachdem sie ihn abweist, mit den Worten: „Du bist eine Nutte!“ anbrüllt. Der Vergleich hinkt womöglich ordentlich. Gegen die spontane Assoziation konnte ich mich jedoch nicht wehren. Es ist so schade, dass Schminke, ein attraktives Äußeres und ein offenes Verhalten, das sich mitunter gegen die Normen der Gesellschaft richtet, als Freifahrtschein für mehr (in welcher Hinsicht auch immer) genutzt werden.

Der Bachelor (© RTL )

Der Bachelor (© RTL )

Egal, ob der Bachelor gestern Sex oder lange Gespräche auf dem Plan hatte: Das Selbstbewusstsein mancher Männer reicht wohl für starke Frauen nicht aus. Wer ein weibliches Pendant braucht, das Heimchen am Herd spielt und im Minutentakt Lobpreisungen von sich gibt, mag sicherlich auch heute noch irgendwo fündig werden. Diese Art der Unterwürfigkeit führt vielleicht zu einer Rose, aber nicht zur Erfüllung der eigenen Träume.

Daher: Sarah, geh‘ deinen Weg!

Liebst,

Conny

Alle Infos zu ‚Der Bachelor‘ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor.html