Sieben Festivals 2021 abgesagt – Parookaville wartet ab

Festivalpublikum_archiv_niveau_klatsch
Symbolfoto - Festivalpublikum/ Archiv-niveau_klatsch

Gestern dürfte einigen Festivalfans das Herz in die Hose gerutscht sein. Denn: insgesamt gaben sich sieben Festivals geschlagen und erklärten, 2021 eine weitere Auszeit zu nehmen.

Anders verhält es sich (noch?) mit dem Parookaville. Hier will man abwarten. Es werden dementsprechend alle Optionen offen gehalten. Zugegeben: dass das Event mit seinen circa 210.000 Besuchern im Juli wie gewohnt stattfinden wird, ist ein wenig unwahrscheinlich. So wirklich geschlagen geben, möchte man sich dennoch nicht.

Unter anderem wird eine Verschiebung des Parookaville in den September geprüft

„Wir sagen den Festival-Sommer noch nicht ab und prüfen alle Möglichkeiten, so wie es einige andere elektronische Festivals in den Niederlanden, Belgien und England derzeit auch machen“, erklärt Bernd Dicks einer der drei Gründer vom PAROOKAVILLE Festival in Weeze.

Die Vorbereitungen sind insoweit fortgeschritten, als dass es möglich wäre, den Juli zu halten. Auch wenn vier Monate Vorlaufzeit ab jetzt durchaus „sportlich“ sind, wenn alle  notwendigen Entscheidungs- und Genehmigungsprozesse durchlaufen werden müssen.

„Natürlich steht die Gesundheit aller Beteiligten weiterhin an erster Stelle. Aber uns brennt es auch total unter den Nägeln, endlich wieder mit unseren Bürgern und Artists zusammen zu feiern und positive Emotionen zu kreieren. Wir lassen keine Chance für ein Parookaville in vollem Umfang ungeprüft und haben darum auch einen Termin im September auf dem Airport Weeze optioniert.“ so Bernd Dicks. „Es ist zwar noch zu früh, um zu sagen, ob und was dann stattfinden kann. Aber wir geben den Sommer 2021 auf jeden Fall noch nicht auf!“

Was passiert, wenn das Parookaville wieder abgesagt werden muss?

Sollte das Parookaville auch 2021 nicht stattfinden können, wird in der aktuellen Pressemitteilung von einer „fairen und unkomplizierten Regelung“ für die Tickets gesprochen. Die Musikfans können sich dann aussuchen, ob sie die Karten auf das kommende Jahr übertragen oder eine Erstattung des Kaufpreises wünschen.

Für die Statistiker unter uns: 70 Prozent der Käufer hatten sich 2020 für das Behalten der Tickets entschieden.

Wenn wir etwas Neues wissen, hört ihr von uns.

Liebst,

Conny

Werbung

Das könnte euch interessieren

Werbung
gemuese_250x250
Werbung