METAL BATTLE 2022: 13 NEUE BANDS FÜR DAS W:O:A!

Wacken Open Air / Foto: Archiv Niveau-Klatsch
Wacken Open Air / Foto: Archiv Niveau-Klatsch

Der W:O:A Metal Battle ist bekanntlich der größte internationale Band-Wettbewerb im Metal – und auch 2022 geben die Macher hier Vollgas!

Bekanntgegeben hatten W:O:A bereits Eye Tea, den Finalisten der Ukraine, heute geht es Schlag auf Schlag weiter mit gleich dreizehn weiteren Acts.

Death Metal und Co aus Indonesien/ Mexico oder Island?

Aus Indonesien kommt ein Death Metal / Deathcore Export der Spitzenklasse – Ludicia! Die Band aus Bali ist seit 2019 aktiv und hat Anfang Mai diesen Jahres ihr Debütalbum veröffentlicht.

Heavy Metal mit Synth Sounds präsentieren euch Múr von Island, die bei der Abstimmung der Jury fast einstimmig den ersten Platz abräumen konnten. Knapp an der maximalmöglichen Punktzahl vorbeigeschrammt, geht es nun zum W:O:A!

Tranatopsy werden für Mexico die Fahne hochhalten. Musikalisch steht hier Death Metal auf dem Programm und aus Sofia in Bulgarien macht sich die Rapcore Formation Badcast auf dem Weg nach Wacken. Klassischere Töne gibt es hingegen aus Portugal, die die mit Speedemon einen – ihr ahnt es sicher schon, Speed & Thrash Metal Act ins Rennen schickt.

Japan schickt mit Sable Hills eine Metalcore Formation zum großen Finale nach Wacken, die seit 2015 aktiv ist. Die vereinigten Staaten haben nach einigen intensiven Vorrunden mit Mythraeum ihren Sieger gefunden – die Band spielt finsteren Black Metal.

Musik aus den Niederlanden und Australien

Düster können auch die Niederländer: Nephylim haben sich dem Melodic Death Metal verschrieben und bereits einige Lorbeeren von Seiten wie Metal.de eingesammelt. Australien und Neu-Seeland haben gemeinsam die Metalcore-Band Lycanthrope als Sieger gekürt. Die Band hat beim Landesfinale in Brunswick die Konkurrenz hinter sich gelassen und wird sich nun bald auf den Weg nach Europa machen.

Metal aus Argentinien, Kroatien und Rumänien

Fast schon Veteranen kommen aus Argentinien zu uns – V.I.D.A. wurden bereits 2002 gegründet, für eine Metal Battle Band sind sie also vergleichsweise alt. Musikalisch gibt es einen Mix aus Melo Death, Thrash und Metalcore.

Kryn aus Kroatien bewegen sich im Umfeld von Nu Metal und Melodic Death und ihr Beitrag ist auch direkt ein perfektes Fallbeispiel für die Völkerverständigung – denn antreten tun sie für die Gesamtheit der Staaten, die aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorgegangen sind. Ähnliches gilt auch für Moral Putrefaction die Death Metal präsentieren und den gesamten Indischen Subkontinent vertreten werden in Wacken.

Ein weiteres Melodic Death Metal Blutbad gibt es schließlich aus Rumänien: Katara vertreten ihr Land dieses Jahr in Wacken! Damit steht gut die Hälfte des diesjährigen Metal Battle fest.

W:O:A wünscht allen Finalisten viel Spaß, Erfolg und eine geile Zeit in Wacken!

Quelle: Presse W:O:A
Werbung

Das könnte euch interessieren

Werbung