Die Rolling Stones in Gelsenkirchen

Die Rolling Stones in Gelsenkirchen
Die Rolling Stones in Gelsenkirchen/ Foto: niveau-klatsch

Gestern haben sich die Herren der Rolling Stones im „Pott“ die Ehre gegeben… und wurden von den Massen frenetisch gefeiert. Zuvor heizte Zucchero der Menge ein. Um circa 20:45 Uhr standen Mick und der Rest der Kapelle auf der Bühne.

Die Rolling Stones – Eine unkomplizierte Anfahrt

Was habe ich bei der Anfahrt zum Ed Sheeran Konzert geschimpft… endlos lange Schlangen. Von den Schlangen bei den Getränken ganz zu schweigen. Aber: Dieses Mal fühle ich mich regelrecht verpflichtet, ein Lob auszusprechen. Ich weiß nicht, was anders geplant wurde, aber: Gestern lief so gut wie alles wie am Schnürchen. Zehn Minuten am Klo und zehn Minuten für ein Bierchen anstehen, ist absolut akzeptabel.

Von „Paint it Black“ bis „Satisfaction”

60 Jahre Bandgeschichte sind viel Holz und sicherlich wurde die ein oder andere Minute damit verbracht, die „perfekte Setliste“ zusammenzustellen. Ehrlich gesagt, hätte ich vielleicht nicht die Songs, aber die Reihenfolge ein wenig verändert. Absolute Kracher, wie „Sympathy for the Devil“, „Satisfaction“ oder „Jumpin‘ Jack Flash” kamen alle gegen Ende.

Emotionen und ein Statement zum Ukraine Krieg

Besonders emotional wurde es, als Keith Richards allein zwei Songs („Slipping Away“ und „Connection“) anstimmte. Ein politisches Statement gab es auch. Zwar nicht in Worten, dafür aber musikalisch und optisch.

Während Jagger und seine Jungs „Gimme Shelter“ anstimmten, hüllte sich die Bühne in Blau/ Gelb. Manchmal braucht es eben nicht viel Gedöns (und auch keine Pyro), um viel zu sagen.

Ob es sich bei der „Sixty“ Tour nun tatsächlich um die Abschiedstour handelt, ist nicht offiziell bekannt. Genug Energie haben die Rolling Stones in jedem Fall, um die Hallen auch weiterhin zu füllen. Aber die Frage ist: Wollen sie das überhaupt? Oder gehen auch die erfolgreichsten Rocker der Geschichte irgendwann ganz klassisch in Rente?

Ich würde durchaus noch eine Tour mitnehmen… aber „You can’t always get what you want“. Also warten wir’s ab!

Werbung
Werbung
Firmen-KFZ - Wort und Bildermarke

Das könnte euch interessieren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden