Die Juicy Beats Park Sessions wollen den Sommer retten

Juicy Beats 2019/ Copyright: Niveau-Klatsch.com
Juicy Beats 2019/ Copyright: Niveau-Klatsch.com

In den Sommermonaten Juli und August rufen die Veranstalter*innen des Juicy Beats Festivals eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben. Auf der Festwiese des Westfalenparks soll bei den Juicy Beats Park Sessions über zwei Monate in Zusammenarbeit mit vielen Dortmunder Kulturschaffenden ein abwechslungsreiches Programm unter Einhaltung aller Corona-Vorschriften stattfinden.

Eine Oase der Kultur und Begegnung

Ein Sommer ohne Juicy Beats ist nicht nur für viele Gäste des Dortmunder Festivals undenkbar, sondern scheinbar auch für die Veranstalter*innen. Diese haben die letzten Wochen und Monate dafür genutzt, um diesem Sommer noch eine zweite kulturelle und musikalische Chance zu bieten. Dort, wo sonst das Herz des Festivals ist, auf der Festwiese, werden die Juicy Beats Park Sessions zwei Monate Programm präsentieren.

Maximal 350 Gäste pro Veranstaltung erwarten dort Konzerte, DJ-Sets, Poetry Slams, ein Kinderprogramm, Yoga und die ein oder andere Überraschung. Von Indie über Rap und House bis hin zu Jazz hat das Team unter anderem gemeinsam mit dem FZW, Kittball, Oma Doris, Domicil, Bring Your Own Beats, TUK TUK, Dortmund.Macht.Lauter., Silent Sinners und der Märchenbühne alles zusammengestellt, was einen Festivalsommer ausmacht.

Am 04. Juli findet das Softopening mit einigen der Juicy Beats Allstars statt. Ab 14 Uhr begrüßen Euch in der ersten Veranstaltung das Duo Disco Colada mit einem Mix aus Disco und House, gefolgt von dem Juicy Beats Urgestein DJ-Trio aus Festivalchef Carsten Helmich, Ingo Sänger und Vokke.

Diese werden das Publikum mit Deephouse und Nu Disco-Sounds in den sommerlichen Abendstunden in Lounge-Atmosphäre begleiten. Wer beide Veranstaltungen besuchen möchte, kann übrigens ein vergünstigtes Kombiticket kaufen.

Den offiziellen Auftakt macht die Indie-Band Walking On Rivers dann am 10. Juli. Bekannt sind die Dortmunder für warme Folk-Sounds und eingängige Melodien, die sich perfekt für einen lauen Sommerabend eignen. Am Samstag, 11. Juli übernehmen die beiden Rapper und Lokalhelden Lakmann und Schulter139.

Weitere bisher bestätigte Highlights sind der Hamburger Musiker Thees Uhlmann, den Zuschauer*innen wohl lange nicht mehr vor so kleinem Publikum sehen werden, der Düsseldorfer Rap- und Pop-Artist Kayef, Die Feisten, Kasalla, Roy Bianco und die Abbrunzati Boys, Kapella Petra, Waving The Guns sowie die Comediens Ines Anioli und Johann König. Bislang wurden nicht alle Termine veröffentlicht, jedoch wird sich der Kalender in den nächsten Tagen immer weiter füllen.

Programm für Kinder und Jugendliche

Das Programm für Kinder startet schon einige Tage vor dem offiziellen Start. Ab dem 7. Juli wird Die Märchenbühne dienstags bis donnerstags in den Ferien ein Kinderpuppentheater veranstalten. Den Start machen Käpt`n Maus, Dicki Tam und Igelbert Kratz mit einem Ausflug auf die Pirateninsel. Außerdem seien Familienkonzerte von Soundzz in Zusammenarbeit mit dem Domicil in Planung.

Der Parkeintritt ist bei allen Tickets inklusive, wodurch sich der Besuch einer Veranstaltung gleich mit einem Tag im Park kombinieren lässt. Der Einlass für die Veranstaltungen erfolgt immer eine Stunde vor Beginn.

So vielfältig wie sonst – nur mit Mindestabstand

Doch neben einem guten Programm ist den Veranstalter*innen ebenso wichtig, einen Ort zu schaffen, in dem Menschen sich wieder in einem kulturellen Rahmen begegnen können. Dabei ist Ihnen der Schutz aller Gäste und Beteiligten enorm wichtig. In enger Absprache mit der Stadt und den Behörden hat das Team ein Konzept entwickelt, was nicht nur den aktuellen Anforderungen gerecht wird, sondern auch als Vorbild für ähnliche Veranstaltungen in Dortmund dienen wird.

Dafür wurden Wartezonen zur Entzerrung beim Einlass sowie Bestuhlungskonzepte mit ausreichend Abstand entworfen, welche flexibel anpassbar sind.

Außerdem wird es ausschließlich WCs mit Einzelkabinen, Desinfektionsmittelspender und „Am Platz“-Bedienung geben. Abgesehen von den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen, appellieren die Veranstalter*innen an die Gäste sich der Eigenverantwortung bewusst zu sein. Diese sollen auf sich und andere achten – auch, damit sie diesen Sommer gemeinsam bei Musik und Kultur genießen können.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen sowie Tickets gibt es unter https://parksessions.juicybeats.net. 

Veranstaltet werden die Juicy Beats Park Sessions von der Popmodern Veranstaltungs GmbH und dem UPOP eV mit freundlicher Unterstützung des  Jugendamt Dortmund, Fachreferat Jugendkultur, dem Dortmunder Kulturbüro, der Sparkasse Dortmund, der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund, dem Westfalenpark, DOKOM21, DSW21, der Sparkasse Dortmund und der EDG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*