Hallo, ihr Lieben!
Keine Frage: wer wissen möchte, wie wir 2018 wohnen können, sollte die IMM besuchen. Auch in diesem Jahr geben sich die namhaften Aussteller und Marken wieder die Klinke in die Hand und präsentieren von stylischen Lifestyle-Accessoires bis hin zu Sofas und Co. alles, was in die eigenen vier Wände passt.

Doch überzeugt genau das auch wirklich immer?

Minimalismus pur

Das Wichtigste zum Beginn: wer den minimalistischen, skandinavischen Stil liebt, kommt auf der IMM in diesem Jahr auf jeden Fall auf seine Kosten. Bei vielen Ausstellern dominiert nicht nur ein hohes Maß an Transparenz, sondern auch dezente, helle Töne. Viele Aussteller stammen aus Skandinavien… und genau das spiegelt sich auch beim Gang durch die Hallen wieder.

Dennoch gab es den ein oder anderen „Lichtblick“, der die IMM dann doch ein wenig aufregender machte.

Moos an der Wand

Kurzzeitig hatten wir das Gefühl, wir seien in einer Hobbit Höhle gelandet. Moos an der Wand? Geht das überhaupt? Muss ich das gießen? Kurz: wir haben uns in diese Einrichtungsidee ab der ersten Sekunde verliebt. Die Idee ist einfach: das Unternehmen Freund aus Berlin nutzt konserviertes Moos und kombiniert es wahlweise mit Wänden, Bildern oder anderen Einrichtungsaccessoires. Der Vorteil: nachdem das Moos entsprechend angebracht wurde, bedarf es keiner Pflege mehr. Einfach nur wunderschön… und ich glaube, dass viele Menschen auf der Messe mich für einen kleinen Freak halten dürften, weil ich nicht nur meine Augen, sondern auch meine Nase nicht von den Mooswänden lassen konnte. Es roch so wunderbar!

Angebot
Bilder - Wandbild - Vlies Leinwand - 100 x 40 cm - Kaffee Bild - Kunstdrucke - mehrere Farben und Größen im Shop - Fertig zum Aufhängen - !!! 100% MADE IN GERMANY !!! - Coffee - Herz 501212a
  • EDLES BILD MADE IN GERMANY: premium Vlies-Leinwand, nicht gewebt, wasserfest, deutsche Qualitätsware
  • HOHE FARBBRILLIANZ: hochwertiger Kunstdruck mit lichtechten und lebendigen Farben

Weitere Highlights waren dann noch ein Stand, der mit Hilfe von Rauch und farblicher Beleuchtung den Eindruck erweckte, echtes Feuer in seine Wohnaccessoires einzubauen und Hersteller, die sich auf den Umbau alter Autos und Vespas konzentriert und aus ihnen wunderschöne Vintage-Möbel geschaffen hatten.

No Go des Tages war für uns eine Marke, die Tische, Hocker, Lampen aus Geweihen produziert. Nicht nur wenig tierfreundlich, sondern noch dazu (zumindest für uns) optisch nicht überzeugend. Manche Dinge müssen nicht sein.

Vieles schonmal gesehen?

Für uns bot die IMM 2018 nicht wirklich bahnbrechende Neuheiten, die wir auch gerne mit nach Hause genommen hätten. Dennoch haben wir unsere ganz persönlichen Lieblinge in Form der Moosaccessoires gefunden. Und gerade zum Frühjahr wirkt ein wenig Natur in den eigenen vier Wänden doch wunderschön, oder nicht?

Infos zur Moos-Marke findet ihr hier.

Liebst,
Conny