Big Brother 2020 – Mobbing für die Einschaltquote!

BigBrother 2020 -Ein Kommentar - Copyright: SAT.1 - Bildredakteur: Clarissa Schreiner
BigBrother 2020 -Ein Kommentar - Copyright: SAT.1 - Bildredakteur: Clarissa Schreiner

Liebes Sat1,

wie lange haben wir auf ein „Revival“ von „Big Brother“ gewartet. Wie sehr haben wir uns gefreut, dass das ohnehin ein wenig fragwürdige „Promi“ gestrichen wurde und endlich wieder „Normalos“ in den Container einziehen würden.

Und jetzt? In einer Zeit, in der Mobbing (leider!) manchmal sogar schon in Grundschulen (!) an der Tagesordnung steht, veröffentlicht ihr (fast) zur Prime-Time Hater-Kommentare und konfrontiert mit selbigen genau die Leute, die euch in den nächsten 100 Tagen Einschaltquoten bescheren?

Wofür? Dafür, dass sich eure Protagonisten verstellen, um nicht vom Bullshit-Geschreibe der Nation eiskalt erwischt zu werden? Für Sterne, deren Sammeln im Big Brother Haus sicherlich noch fragwürdiger ist als im Dschungelcamp?

Wie weit darf dieses „Alles für die Quote!“ eigentlich gehen? Hatten wir dieses „Menschen nach Wert einteilen“ nicht schonmal? Füttert ihr nicht gerade die Menschen, die ohnehin der Meinung sind, das Internet sei ein rechtsfreier Raum und dass Mobbing ja „gar nicht so schlimm“ sei?

 

Big Brother sieht alles… aber offensichtlich nicht ein, dass es Grenzen gibt und dass Hate, Mobbing und Co. Existenzen zerstören können.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*