Mit der zweiten Neuauflage des Werner Rennens, vom 29. August bis 1. September 2019, kehrt die große Party mit viel Gummi, Bier und Musik auf den Flugplatz Hartenholm zurück. Statt einer Revanche zwischen Werner-Zeichner Rötger „Brösel“ Feldmann und Kneipenwirt Holger „Holgi“ Henze stehen sich in diesem Jahr zwei neue Kontrahenten gegenüber.

Konny Reimann, der deutsche Kultauswanderer, hat sich nach dem Finale im letzten Jahr mit seiner Aussage „So’n buckliges Rennen kann ich auch fahren“ ein bisschen zu weit aus dem Fenster gelehnt. Andi Feldmann, Bruder von Brösel und Stimme des Meister Röhrich in den Werner Filmen, hat dies vernommen und ihn daraufhin zum Duell herausgefordert. Am Samstag, den 31. August 2019, kommt es auf dem Drag Strip zum großen Showdown. Bei beiden Kontrahenten laufen die Schrauberarbeiten bereits auf Hochtouren. Andi hat sich für das Rennen einen Hot Rod besorgt, auf dessen Basis er sich ein neues Rennauto baut. Die Karosserie besteht aus Fragmenten eines Sun Beam Tiger aus den 60er Jahren und bei dem Motor handelt es sich um einen V8 Motor mit ca. 300 PS

Gelände

Auf dem Park- & Campinggelände haben im letzten Jahr 45.000 Personen vier Tage lang gefeiert. Die Veranstaltung verlief friedlich und ohne größere Vorkommnisse. „Zunächst hatten wir geplant, das Festival einmalig stattfinden zu lassen. Auf Grund der guten Resonanz haben wir allerdings beschlossen, in 2019 weiterzumachen. Kritik haben wir in die Planung für dieses Jahr eingeschlossen und bessern an einigen Stellen nach, um den Besuchern eine noch geilere Zeit bescheren zu können“, erklärt Bastian Ohrtmann, Projektleiter des Werner Rennens 2018 und 2019. Dafür wird das Festivalgelände komplett auf die Nordseite der B206 verlegt, so dass keine Sperrung der Bundesstraße erfolgen muss und die Anwohner nicht mehr mit erheblichen verkehrsbedingten Beeinträchtigungen rechnen müssen. Die Campingflächen werden nach Norden erweitert und das Festival-Infield vergrößert. Die Gesamtfläche des Festivals wird so eine Größe von 150 ha betragen. Der Haupteingang wird Richtung Nord-Westen verlegt.

Und 2019 wird es nur zwei Campingkategorien geben: Das „Breite Masse“ Camp ist im Kartenpreis inbegriffen und beinhaltet „normales“ Camping ohne Strom. Das Mitbringen von Anhängern und Wohnwagen kostet keinen Aufschlag. Darüber hinaus wird es wieder das „Meine Scholle“ Camping für einen Aufpreis geben: Hier stehen zwei unterschiedlich große Parzellen zur Verfügung, die jeweils einen Stromanschluss haben. Zudem wird es auch ein Camp für Personen mit Handicap geben. Grundvoraussetzung dafür ist ein Schwerbehindertenausweis mit einem oder mehreren der Merkzeichen „B, G, aG, H, BL“. Im Handicap-Camp wird es kostenfreie Stromversorgung für Bedürftige (Sauerstoffgerät, Laden von E-Rollis etc.) geben. Und auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Angebot an Nobelhütten

WIE GOIL – TAGESKARTEN FÜRS WERNER RENNEN IM VORVERKAUF

Die Rufe unserer Fans nach Tagestickets wurden immer lauter“, sagt Projektleiter Bastian Ohrtmann zum aktuellen Ticketing. „Sehr viele Besucher kommen aus dem Norden und wir möchten ihnen so die Chance geben, für einen oder zwei Tage vorbeizukommen und Festivalluft zu schnuppern.“ Auch das diesjährige Werner Rennen ist wieder als mehrtägiges Gesamtevent aus Bands, Benzin und Bier konzipiert.

In diesem Jahr erwartet die Fans natürlich wieder Motorsport vom Feinsten! Dirt Track, Flat Track, Fun Track, Speed Track und den Drag Strip – auf den Rennstrecken werden die Motoren in packenden Wettkämpfen röhren! Das Bandaufgebot an den beiden Hauptfestivaltagen steht bereits

– am Freitag sorgen SCOOTER für die musikalische Vollbedienung. Außerdem lassen The BossHoss es an diesem Tag, gemeinsam mit Kim Wilde, so richtig kesseln. Beim großen Duell zwischen Andi Feldmann und Kultauswanderer Konny Reimann wird der Flugplatz Hartenholm am Samstag ein denkwürdiges Asphalt-Inferno erleben. Zudem treten Böhse Onkelz und In Extremo am Tag des großen Rennens auf dem Kesseldrom auf.

An allen vier Festivaltagen präsentieren sich, neben den Headlinern, Musiker verschiedener Genres und hochkarätige Cover-Bands auf den Bühnen. Neu im Programm sind: Lotto King Karl, Elbrebellen, Extrabreit, Björn Paulsen, Eat The Gun, Motörizer und die Fastlane Greasers. Sie gesellen sich zum bereits bestätigten Line-up hinzu: Blaas of Glory, Crossplane, Die Andersons, Eisbrecher, In Extremo, Kärbholz, Motorjesus, Nitrogods, Skyline, The Bones, The Klempins, The O’Reilleys And The Paddyhats, The Waltons, The Coast Guards und Thundermother.

Alle INFORMATIONE und TICKETS!

 

Quelle:werner-rennen.de