Vom 10. bis 14. Oktober findet in Düsseldorf wieder das New Fall Festival statt und eigentlich stimmt dieser Satz schon nicht, aber irgendwie dann doch, denn an diesem Wochenende findet das eigentliche Festival statt, aber das New Fall hatte schon im August begonnen.

Am 24.08. spielten Watt! und The Maňana People beim 4. Düsseldorfer Büdchentag in Flingern direkt vor dem Büdchen von Nana und das New Fall Festival stellte die Bühne zur Verfügung, zur Unterstützung ihrer Freunde und zur Bereicherung des öffentlichen Raums.

Am 14. September trat dann Samy Deluxe beim New Fall-Preview-Konzert im sipgate auf und die öffentlichen Kanäle überschlugen sich danach mit Lob für das gelungene Konzert des Rappers. Aber erst im Oktober geht es nun richtig los und Hamed Shahi Moghanni konnte auch dieses Jahr wieder einige ausgezeichnete Künstler an den Rhein einladen.

Werbung

Jasmin Stocker alias Mine eröffnet am 10.10.19 im Robert-Schumann-Saal. Die deutsche Sängerin hat mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahr 2014 und dem Nachfolger » Das Ziel ist im Weg« zwei Jahre später alleine, aber immer wieder auch gemeinsam an der Seite von Künstlern wie den Orsons auf Songs und Bühnen eindrucksvoll bewiesen, dass Popmusik viele Gesichter haben kann.

Am Freitag, den 11. Oktober spielen dann die Allah-Las ihren Mix aus Surfrock, Jangle-Pop, Psychedelic, Garage, Northern Soul und Indie ab 20:30 Uhr im Rheingoldsaal, während der einzigartige Lookman Adekunle Salami (kurz L.A. Salami) noch etwas Atempause bis zu seinem Auftritt um 23 Uhr im PONG/NRW-Forum hat. Der Künstler aus London, der bis zu seinem 21. Geburtstag nur Mundharmonika gespielt hatte, tritt dank des Geburtstagsgeschenkes eines guten Freundes bereits drei Monate später mit einer Gitarre und eigenen Stücken auf den ersten Bühnen auf. L.A. Salami spielt Indie-Folk und macht Songs, die intime Geschichten zu epischen Erzählungen und große Probleme zu kleinen Klagen werden lassen.

Am Samstag um 15 Uhr spielt dann Alligatoah bereits um 15 Uhr in der Tonhalle und gibt so den Zuschauern die Möglichkeit alle nachfolgenden Veranstaltungen ebenfalls zu besuchen. Auch wenn es noch Nachmittag ist, wird der Künstler Lukas Strobel, wie bereits 2015, die Menge mit seinem eigenwilligen Sound in den Bann ziehen. Alligatoah ist in vielen Dingen ein Mysterium. Obwohl man ihn Rapper nennt, singt er regelmäßig. Obwohl man ihm diverser Dinge Verherrlichung nachsagt, entsagt er eben jenen. Obwohl er irgendwo herzukommen scheint, ist er keiner regionalen Szene entsprungen! Der Künstler lässt seine Kunst sprechen. Dabei wandelt er zwischen den Genres und scheut sich nicht anzuecken: für die Rap-Szene ist er oft zu melodiös, für den Pop-Mainstream haben seine Songs zu viel Text.

Begleitend findet an diesem Samstag im Rheingoldsaal eine ganztägige, kostenlose Show der Nachwuchsförderung für junge Musiker in NRW statt. Ab 17 Uhr spielen insgesamt neun Acts in der Rheinterrasse und mit Neumatic Parlo, Drens, The Düsseldorf Düsterboys und Botticelli Baby sind nur einige Bands genannt, die in Düsseldorf und Umgebung bereits eine ordentliche Fan-Base aufgebaut haben.

Nachdem dann am Sonntag der kanadische Songwriter Sam Vance-Law im PONG noch einmal sein Debütalbum „Homotopia“ vorstellt, schließt mit dem versierten Komponisten, Produzenten und Performer Niels Frahm am Montag um 20 Uhr in der Tonhalle das New Fall Festival seine Pforten.

Weitere Acts an diesem Wochenende: Apparat, Roosevelt, William Fitzsimmons, Antje Schomaker, D!e Gäng und Gurr. Alle Infos unter new-fall-festival.de