Gestern Abend waren wir für euch in der geschichtsträchtigen Aachener Soers zu Gast und haben uns die Eröffnungsfeier des CHIO angeschaut. Wie immer (und seit den 1920er Jahren) kommt hier das „Who is Who“ der Reitsportszene zusammen.

Frankreich fungiert 2019 als Partnerland. Das bedeutete: eine wunderschöne Show, unter anderem mit viel Glamour, Mode und natürlich… den Pferden!

Frankreich – ein Land mit vielen Facetten

Wie schafft man es, die besonderen Charakteristika eines Landes wie Frankreich in eine circa 90minütige Show zu verpacken? Den Organisatoren ist es gelungen. Sie nahmen uns mit auf eine spannende Reise, während der mehr als nur einmal betont wurde, dass Deutschland und Frankreich Freunde seien.

Genau dieser Spirit zog sich durch die komplette Veranstaltung. Pferde verschiedenster Rassen zogen Kutschen, galoppierten durch die Soers und zeigten, dass sie die wahren Stars des Abends waren.

CHIO Eröffnung 2019

CHIO Eröffnung 2019

Ein bunt gemischtes Rahmenprogramm für Jung und Alt

Wer gestern noch ein wenig Zeit hatte, konnte auch ganz entspannt über das Gelände flanieren. Fans des Aachener Reitsports wissen, dass hier nicht nur Pferdeliebhaber auf ihre Kosten kommen. Klar: an den verschiedenen Ständen besteht die Möglichkeit, sich sattel- und ausstattungstechnisch optimal einzudecken. Wer wollte, konnte sich aber auch lediglich ein wenig inspirieren lassen oder seinen Hunger an einem der zahlreichen Stände stillen.

Und immer wieder ging ein Raunen durch die Menge, wenn ein Pferd über das Gelände geführt wurde. Manchmal braucht es eben doch keine „echten“ Promis, um zu begeistern.

Der CHIO ist jedoch noch lange nicht vorbei! Es dauert noch ein wenig, bis am kommenden Sonntag wieder zu „Muss i denn…“ die weißen Taschentücher geschwungen und die internationalen Sportler verabschiedet werden. Und bis dahin gilt es, egal, ob am TV oder live vor Ort, einfach nur zu genießen und zu hoffen, dass auch die Tiere ein wenig Spaß an diesem Event haben.

Liebst,

Conny