Das, woran das Rock am Ring Festival dieses Jahr gescheitert ist, bekommt das Appletree Garden Festival schon seit Jahren hin: seit dem 20. April ist das Festival ausverkauft, und das noch vor den letzten Bandankündigungen!

Das Festival, welches seit 2001 von einem Verein junger Menschen mit viel Liebe ehrenamtlich organisiert wird, fand ursprünglich auf einer Apfelbaumwiese statt – daher auch sein Name.

Zwar nicht mehr auf der besagten Apfelwiese, aber immer noch in traumhafter Atmosphäre zwischen Bäumen im Bürgerpark Diepholz (Niedersachsen), ist das kleine familiäre Festival etablierter Bestandteil der deutschen Festivallandschaft. Von Rock über Electro- und Indie-Pop-Bands wird jeder Musikgeschmack bedient, und eingefleischte Appletree-Kenner haben hier schon die ein oder andere Newcomer-Band kennen gelernt, bevor sie richtig groß wurde, wie beispielsweise AnnenMayKantereit, Polarkreis 18 und Bonaparte.

„Denn, dass diese Welt nicht zusammenfällt liegt nur allein an deinen Beinen“

 

Dieses Jahr freuen wir uns besonders auf die Kölner Neofolk-Band Bukahara („Eyes wide shut“), die bereits auf den Bühnen von Funkhaus Europa / WDR Cosmo begeisterte, Von wegen Lisbeth („Wenn du tanzt“), die mit Berliner Indie-Pop unsere Beine zum Tanzen bringen werden, aber auch Geheimtipps wie Grandbrothers aus Bochum, die mit ihrer oft sphärischen Instrumentalmusik Beeindruckendes aus einem umgebauten Flügel herausholen.

„Nicht so riesig und überfüllt, lauter hilfsbereite bunte Menschen und Seifenblasen“ – so beschreiben Fans das Festival – wir werden uns dieses Jahr von dieser besonderen Stimmung persönlich überzeugen und freuen uns auf viele alte und neue Musikeindrücke, von denen wir definitiv berichten werden.

appletree garden 2017 from appletree garden on Vimeo.