Vergangenes Wochenende fand in einem Solinger Gymnasium die Yukon statt. Dies ist eine Anime-Messe, die vor allem für Liebhaber von japanischen Mangas und Trick-Serien geeignet ist.
Eine halbe Stunde vor Einlass am Sonntagmorgen befinden sich bereits viele Anime-Nerds vor den Eingängen des Vogelsang Gymnasiums in Solingen. Es ist der zweite und letzte Messetag und nur noch eine halbe Stunde bis zum Einlass.

Yukon 2015Viele Teenager und junge Erwachsene tummeln sich in mehreren Grüppchen auf dem Schulhof, mehrere sind als ihre Lieblingsfiguren verkleidet. Da gibt es Figuren der Videospiel-Reihen „The Legend of Zelda“ und „Super Smash Bros.“ oder auch Anime-Charaktere der Serien „Attack on Titan“ sowie „Fairy Tail“ zu sehen.
Pünktlich um zehn Uhr öffnen sich dann die Pforten und die Besucher stürmen regelrecht wie der Rotwein durch den dünnen Flaschenhals Richtung Eingang. Wer bereits eine Karte im Vorverkauf erhalten hat, kommt durch einen separaten Eingang auf die Messe. Wer noch eine Tageskarte benötigt, muss sage und schreibe 15 Euro auf den Tisch legen.

15 Euro?! Auf der Messe Spiel in Essen, die jährlich im Oktober stattfindet, zahlt ihr um die zehn bis zwölf Euro für eine Tageskarte. Dabei handelt es sich dann aber um eine Messe, die wirklich groß ist und mehrere Messe-Hallen füllt. Die Yukon findet wie gesagt in den Klassen-Räumen eines Gymnasiums statt.
Yukon 2015Nun gut, einmal eingetreten, sind bereits die ersten Verkaufsstände verschiedenster Hersteller in der Eingangshalle auszumachen. Dort gibt es alles, was das Anime-Herz begehrt. Sammelkarten zu verschiedenen Spielen, Filme, Figuren und auch Stofftiere. Besonders die Neko(Katze)-Stofftiere sind sehr beliebt, von denen es sehr viele in verschiedenen Farben und Ausführungen gibt. Danach geht die Tour erst richtig los und es geht auf zu den ganzen Klassen-Räumen, in denen die Aussteller ihre Stände den Besuchern präsentieren.
Darunter sind übrigens auch viele Zeichner, die einige ihrer Arbeiten dabei haben und präsentieren. Vor Ort scheuen sie sich übrigens nicht davor auch hier und da mal den Stift auf dem Papier anzulegen. Sehr viele, kreative Köpfe auf einem Fleck zu haben ist eine tolle Sache, wobei die Bilder und Zeichnungen meist auch sehr schön anzusehen sind. Da ist es teilweise auch ein bisschen spannend, die verschiedenen Klassen-Räume des Gymnasiums zu erkunden, da nie klar ist, was die nächsten vier Wände für den Besucher bereithalten. Vor einem kleinen Tratsch schrecken die Aussteller natürlich nicht zurück, wodurch viel geredet und auch gelacht wird. Eine gute Stimmung innerhalb des Gymnasiums ist auf jeden Fall spürbar.
Yukon 2015Doch neben den ganzen Ausstellern und Zeichnern kommen auch Zocker-Freunde auf ihre Kosten. So können sich Fans des beliebten Nintendo-Kampfspiels Super Smash Bros. Brawl in einem Turnier messen, das den ganzen Tag andauert. Dafür wurde ein Beamer aufgestellt, auf dem das aktuelle Geschehen im entsprechenden Klassenraum stets mitverfolgt werden kann. Natürlich sind auch einige Spitzen-Spieler aus der Region vertreten. Daneben gibt es noch kleine Spiel-Stände mit einer Konsole und einem kleinen Fernseher, wo sich die Besucher beispielsweise beim Mario-Fußballspiel die Bälle um die Ohren hauen können.
Wer Lust auf ein gutes Kartenspiel hat, kann in einem Klassenraum zudem das Sammelkartenspiel Magic – The Gathering ausprobieren. Dieses Spiel erfordert viel Taktik und Planung, allerdings sind natürlich Kenner des Spiels mit einem Verkaufsstand vor Ort und helfen mit Tricks und Tipps den Spielern aus. Genau der richtige Ort für eine Pause. In Sachen Auszeit lädt natürlich auch die Cafeteria ein, bei der es Speis und Trank zu erstehen gibt.
Auch die hauseigene Schulaula steht der Yukon zur Verfügung, in der über Tag verteilt ein Programm läuft. Dort gibt es beispielsweise musikalische Beiträge zu sehen und hören. Diese stammen oft aus bekannten Anime-Serien wie Sword Art Online.

Demnach gibt es für die Besucher überall etwas Anderes zu sehen. Doch natürlich steht auch der Austausch über aktuelle Anime- und Manga-Themen mit anderen Besuchern auf dem Programm.

Als Fazit ist zu sagen, dass diese Messe für Erwachsene nicht unbedingt die richtige Anlaufstelle ist, da wirklich viele junge Menschen die Yukon besuchen. Natürlich sind auch Eltern mit ihren Kindern vor Ort. Darüber hinaus habt ihr nach ungefähr ein bis zwei Stunden alles gesehen, da die Schule natürlich nicht so viel Platz bietet, wie ein richtiges Messe-Gelände. Deswegen ist der Preis mehr als nur überteuert. 15 Euro für eine Messe, die in einem Gymnasium stattfindet, ist einfach übertrieben.