Jedes Jahr im Oktober ist es wieder soweit und die Messe „Internationale Spieltage SPIEL“ öffnet ihre Pforten. Dieses Jahr konntet ihr dort als Besucher insgesamt 1.100 Spieleneuheiten auf einer Ausstellungsfläche von 63.000 Quadratmetern ausprobieren, neue Brettspiele für euch entdecken und einfach Spaß haben. Schließlich kommen dort sowohl ältere, als auch jüngere Spieler voll und ganz auf ihre Kosten, wodurch für jeden etwas dabei ist. Es werden die verschiedensten Felder abgedeckt, weswegen auch dieses Mal wieder ein Besucherrekord aufgestellt wurde. 162.000 Spielebegeisterte begaben sich dieses Jahr zur SPIEL‘ 2015 nach Essen. Noch dazu waren 910 Aussteller aus insgesamt 41 Nationen zugegen und haben ihre Neuheiten dem breiten Publikum präsentiert und dargeboten. Spaß gab es also an jeder Ecke zu finden. Und die ganzen Verkaufsstände, die an einen riesigen Trödelmarkt erinnern, sind natürlich auch nicht zu verachten.

Neuheiten und bereits Bekanntes

Es gab natürlich sehr viele Neuheiten zu bestaunen. Und unter den Neuheiten wird auch jedes Jahr der Deutsche Spielepreis verliehen, der dieses Jahr an „Auf den Spuren von Marco Polo“ von Daniele Tascini und Simone Luciani ging. Dort schlüpft ihr in die Rolle eines Charakters, der Marco Polo gekannt haben könnte. Im Orient versucht ihr dann mehrere Städte zu suchen, Punkte und auch Kamele zu sammeln, um letztendlich als Sieger das Spielbrett zu verlassen. Hierbei handelt es sich aber eher um ein Spiel für Taktiker und erwachsene Spieler.

Für Kinder waren natürlich auch jede Menge Neuheiten dabei. Queen Games schickte dieses Jahr beispielsweise „Push a Monster“ ins Rennen. Dabei schleudert ihr euer Monster in die Arena, wo es schon bald ziemlich eng werden kann. Schließlich will dort jede Kreatur einen Platz finden und nur durch Geschick könnt ihr euer Monster so von einem Ort zum nächsten schieben, um auch in der Arena zu bleiben. Ein Würfel entscheidet immer, welches Monster ihr als nächstes schieben sollt. Nur die geschicktesten Spieler können hier punkten und genug Plättchen sammeln.

Wer besonders auf Kartenspiele steht, wurde mit der einen oder anderen Erweiterung bereits existierender „Deck Building Games“ versorgt. Dabei handelt es sich um Spiele, bei denen ihr mit einem kleinen Spieldeck startet und durch den Erwerb neuer Karten euer Deck erweitert. Dadurch wächst euer Deck und mit der Zeit auch eure Punktzahl. Liebhaber von Spielen wie Dominion und auch Star Realms kamen dieses Jahr durch die neuen Erweiterungen „Abenteuer“ oder „Colony Wars“ voll auf ihre Kosten.

Als durchaus lustiges Kartenspiel erwies sich „Exploding Kittens“. Dabei gibt es ein Spieldeck in der Mitte, in dem sich mehrere „explosive Katzen“ befinden, die ihr abwehren müsst, um im Spiel zu bleiben. Dabei helfen euch mehrere Entschärfungskits, die ihr übrigens auch von euren Mitspielern klauen könnt. Noch dazu habt ihr manchmal die Möglichkeit, euch einige Karten des Decks anzuschauen, wodurch ihr wisst, wann die nächste, explodierende Katze einschlagen wird. Die Spielidee klingt schon verrückt, die Illustrationen sorgen aber des Öfteren für einen Lacher. Oder habt ihr schon einmal eine Bart-Katze gesehen?

Für Freunde des Genres „Table Top“ gab es auch eine Neuheit namens „Arcana Golem“ von Pegasus Spiele. Dabei erhaltet ihr mehrere Figuren, mit denen ihr auf einem Spielfeld gegeneinander antretet. Gerade die Entfernungen der Figuren zueinander und dessen Fähigkeiten müssen für eine geeignete Taktik berücksichtigt werden. Normalerweise ist das Regelwerk recht komplex gestaltet und somit nicht unbedingt einsteigerfreundlich, allerdings erledigt bei Arcana Golem eine begleitende App, die ihr über euer Smartphone oder Tablet laufen lassen könnt, die meiste Arbeit. Ihr müsst euch selbst um keine Berechnungen kümmern, was gerade Neulingen den Spieleinstieg enorm erleichtern dürfte.

Übrigens waren auch wieder mehrere Cosplayer zugegen, die ihre Lieblingsfiguren nachgestellt haben. Auch waren Stände aus den Bereichen Anime und Mange vor Ort, weswegen Liebhaber der japanischen Comics ebenfalls etwas zu gucken hatten. Doch auch Marvel- und DC-Liebhaber wurden mit einigen Ständen versorgt. Noch dazu waren zu festen Zeiten auch berühmte Comic-Zeichner auf der Messe zugegen. Wer also sein liebstes Werk signieren lassen wollte, hatte auf der SPIEL‘ 2015 die Möglichkeit dazu.

Spiel 3Der gelungene Catan-Weltrekord

Neben den ganzen Spiele-Neuheiten gab es aber am Samstag auch eine besondere Veranstaltung, für die eine komplette Halle benötigt wurde. So wurde das „Catan – Big Game“-Event abgehalten. Dabei spielten unzählige Spieler an einem riesigen Brett um die Wette und versuchten schnellstmöglich 25 Siegpunkte zu erlangen. Dies erreichten die Spieler durch den Bau von Siedlungen, Städten und das Eindringen in gegnerische Spielbereiche. Das durchaus bekannte Spiel „Catan“ ist an sich schon sehr beliebt, doch solch eine Veranstaltung ist etwas ganz Besonderes. Die Vorbereitung dafür ist zudem immens, da schließlich alles stimmen muss und das Umfeld für die Spieler passen sollte, damit das Event so angenehm wie möglich vonstattengehen kann.

Das Besondere: Auf der SPIEL‘ 2015 konnte ein Weltrekord durch das Catan – Big Game aufgestellt werden. Insgesamt 1.040 Spieler haben an der Veranstaltung teilgenommen. Das Spielfeld war dabei 500 Meter lang und erstreckte sich über mehrere Tischreihen. Auch Klaus Teuber, der Erfinder von Catan, war natürlich zugegen und hat in der tosenden Menge der siedelnden Besucher Platz genommen. Dies war etwas Besonderes, wo der Spiele-Erfinder selbst nicht fehlen durfte.

Im Vorfeld war es sogar möglich, an einem Gewinnspiel teilzunehmen und sich ein Autogramm von Klaus Teuber zu besorgen. Dies sorgte zusätzlich für eine hohe Stimmung und freudige Atmosphäre, die immer dichter wurde, je näher der Spielstart rückte. Nachdem die wichtigsten Regeln noch einmal für alle Teilnehmer auf Deutsch und auch Englisch erklärt wurden, ging es endlich los. Die englische Erklärung war sehr wichtig, da Spieler aus 25 verschiedenen Ländern dabei waren.

Auf einem Monitor, vorne an der Bühne, wurde immer das aktuelle Würfelergebnis angezeigt, das für alle Spieler galt. Die Runden verliefen anfangs durchaus stressig, dauerte eine Runde letztendlich nur 45 Sekunden. Später wurde die Rundendauer auf 60 Sekunden pro Zug erhöht. Dadurch herrschte ein gewisser Druck und gerade beim Handeln mit den anderen Mitspielern war es in der Halle sehr laut. Doch gleichzeitig war es unglaublich spaßig zu sehen, wie sehr sich über 1.000 Spieler über eine „7“ als Würfelergebnis ärgern können.

SpielNach knapp einer Stunde hatte ein Spieler die 25 Siegpunkte erreicht und nach der Überprüfung eines Spielleiters wurde dies auch noch einmal bestätigt. Der Gewinner freute sich über den tosenden Applaus und bekam als Preis die komplette Spiele-Palette der Catan-Spielauflage von 2015 spendiert. Zwei weitere Spieler erlangten in der gleichen Runde ebenfalls 25 Siegpunkte, hatten aber weniger Rohstoffe auf der Hand, weswegen sie letztendlich als zweiter und dritter Platz die Spieltische verließen.

Die SPIEL‘ 2015 war durchweg wieder eine gelungene Veranstaltung und hatte für jeden Spielebegeisterten etwas zu bieten. Wer es dieses Jahr verpasst hat, sollte sich bereits jetzt schon den Termin für 2016 vormerken, denn die SPIEL‘ 2016 findet voraussichtlich vom 13. bis zum 16. Oktober statt.

Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr in Essen zu einem geselligen Spielchen!

Ich wünsch euch was,

Dennis