„Er kann’s einfach!“ … der Mann vor mir in der Schlange, der sich seinen Weg aus dem Düsseldorfer Kommödchen nach draußen bahnt, ist ganz hibbelig. So gut sei er schon lange nicht mehr unterhalten worden. Und auch wir sind der Meinung, dass sich Sebastian Pufpaffs Programm „Auf Anfang“ keineswegs hinter dem vorhergehenden „Warum!“ verstecken muss. Im Gegenteil.

Sebastian Pufpaff gehört zu den wenigen Kabarettisten, die einen Mix aus „bitterböse“, „lustig“, „nachdenklich“ und dem bekannten „Spaß-inne-Backen“-Gefühl in eindrucksvoller Weise hinbekommen. Bei „Auf Anfang“ nimmt uns der Kabarettist mit auf eine Reise an Orte, die manchmal weh tun. Es geht… um uns selbst.

Was machen wir eigentlich? Was ist uns wichtig und warum? Wäre es nicht interessant, uns, mit Hinblick auf „Men in Black“ kurz zu blitzdingsen, um uns dann entweder alle lieb zu haben oder nur aufgrund von Tattoos oder einer schiefen Nase ein wenig „komisch“ zu finden?

Das Charakteristische an Pufpaffs Show ist, mal wieder, der Wechsel zwischen „Ich mach mir vor Lachen inne Bux!“ und dem Gedanken, dass die Menschheit eigentlich nur bekloppt ist… und wahrscheinlich deswegen nicht austickt, weil sie nicht merkt, WIE bekloppt sie schon ist.

Manche Gags sind böse, keine Frage. Aber genau DAS ist es was das Phänomen seines Kabarettstils ausmacht: böse, aber nie unter der Gürtellinie. Egal, ob es um die Anschläge in Paris, das Umbauen von Elektro-Zahnbürsten in einen Dildo oder das Reißverschlussverfahren geht: irgendwo finden sich alle im Publikum in dem ein oder anderen Gag wieder, lachen und sind dankbar dafür, dass es Menschen in der deutschen Kabarettszene gibt, die zeigen, dass es keinen „Bachelor“ und kein „The Walking Dead“ braucht, um einen lustigen Abend zu verbringen.

Wir haben uns vor der Show gestern abend mit Sebastian zum Interview getroffen und unter anderem über sein Projekt „3. Stock links“, Düsseldorf und sein aktuelles Programm gesprochen. Das Interview findet ihr in den nächsten Tagen hier.

Wer sich bis dahin noch mehr über den „George Clooney des Kabaretts“ informieren oder sich gleich Tickets für eine der Shows (dringendst empfohlen!) kaufen möchte, klicke bitte hier!

In diesem Sinne und mit den Worten des Herrn Pufpaff:
„Verändern Sie die Welt!“

Und mit meinen Worten:
Liebst,
Conny