Hallo, ihr Lieben!

Wir waren mal wieder in Köln unterwegs. Ok, für uns als Düsseldorfer muss der Grund schon überzeugend dafür sein, dass wir uns auf eine circa eine einstündige Fahrt in die Stadt, deren Namen man nicht ausspricht, begeben.

Im kleinen Sendesaal des WDR Funkhaus fand gestern wieder eine von Kommissar Krächz‘ (aka André Gatzke („Die Sendung mit dem Elefanten“) beliebten Vorstellungen statt. Auch wenn wir uns als Fortuna Fans nach dem gestrigen Tag von „Hennes-Flair“, dem 1. FC und kölschem Fußballfieber reinwaschen (und am besten exzessiv mit Weihwasser beträufeln) müssen, müssen wir zugeben, dass gestern wirklich wieder alle auf ihre Kosten kamen.Doch worum ging’s heute?

Die Fälle des Kommissars, die er immer in Begleitung einiger Musiker des WDR Sinfonieorchesters löst, stellen im Prinzip ein klassisches Mitmachtheater für Kleine und Große dar. Heute ging es darum, den Glücksball des 1. FC wieder ausfindig zu machen, der doch für das gestrige Spiel gegen -wie ein kleiner Besucher meinte- „diese andere Stadt“ dringend gebraucht wurde (Anm. d. Red. Glück, liebe Kölner, braucht ihr beim Lottospielen! Gegen Düsseldorf reicht dat nich‘! ;)).

Wie auch immer: gemeinsam mit den Kids wurde in der Spielerkabine, der Tribüne und auf dem Spielfeld nachgesehen, bevor sich der Fall endlich löste, alle erleichtert waren und nun auch beim 1. FC Köln offensichtlich niemand mehr eine „Glückbux“ tragen muss, um gegen die „Macht am Rhein“ zu gewinnen.

Der gestrige Tag hat mal wieder gezeigt, dass es sich bei den Kiddies um fachkundige Zuschauer handelt, die sich womöglich das ein oder andere Mal fragen, warum der 11 Meter Punkt nicht 12 Meter vom Tor entfernt ist, die jedoch im Gegensatz zu solchen „Kleinigkeiten“ GANZ genau wissen, wie kindgerechte Unterhaltung funktioniert. Wir finden es immer wieder schön, dass auch das Sinfonieorchester beweist, dass klassische Musik nicht verstaubt oder öde sein muss und somit die Abenteuer von Kommissar Krächz und Dr. Kläver lebendig untermalt. André Gatzke hechtete als Kommissar durch die Reihen der Kids und ihren Eltern, holte einige Mutige ans Mikro und schaffte es wieder einmal, dass die circa 45 Minuten wie im Flug vergingen.

Wir sind definitiv auch das nächste Mal wieder dabei!

Wo sonst findet man Borussia-, Düsseldorf-, Schalke- und Köln-Fans in einem Raum gemeinsam „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ singend? Da werden sogar Kölner und Düsseldorfer schmusig. Und so soll’s sein!

Liebst und mit einem fröhlichen „F95 olééééééé!“,
Conny

Info:

Die Karten für die Termine für „Kommissar Krächz“ sind immer sehr schnell ausverkauft!

Daher sichert euch am besten JETZT schonmal Tix für den 25.10.2015 für „Kommissar Krächz“ im Zoo!

Wer den lieben André mal „unkommissarisch“ und gemeinsam und unter anderem mit der wundervollen Tanja Mairhofer, Anke Engelke und dem blauen Elefanten in „Die Sendung mit dem Elefanten“ erleben möchte, schaltet Mo. bis Fr. um 07.25 Uhr KIKA oder Sa. um 11.35 Uhr das WDR Fernsehen ein!

Weitere Infos zu André gibt’s auf seiner Homepage oder facebook Seite, News rund ums WDR Sinfonieorchester findet ihr hier!

Bildimpressionen von Kommissar Krächz im Fußballstadion
[nggallery id=32]