Selbstläufer. So könnte man die Beanies, die Tank-Tops, die Hoodies und Sweater und all die anderen edlen Kleidungsstücke und Acceesoires bezeichnen, die ein Stück Ruhrgebietsgeschichte schreiben. Die Grubenhelden bekommen ihren eigenen Shop. Im Gladbecker „Freiraum“ in der Maria-Theresien-Str. 1 fällt heute, 4. Juni, der Startschuss (11 bis 18 Uhr).
„Uns haben so viele Leute darauf angesprochen, ob wir nicht auch über einen Store nachdenken, dass wir die Eröffnung nun kurzfristig realisiert haben.“, erklärt Matthias Bohm, Geschäftsführer der Grubenhelden. Gerade einmal zwei Monate ist das Modelabel mit dem hohen Identifikationswert auf dem Markt, da eröffnet das junge Startup den ersten Store.

Grubenhelden, das ist Kleidung mit Zechenlogos wie „Friedrich“, „Nordstern“ oder „Hugo“. Damit kann jeder seine Ruhrgebietsheimat im Alltag manifestieren. Transparenz ist ein weiteres Merkmal der Grubenhelden. Die Info, wo die Sachen hergestellt werden, bekommt man zum Beispiel im Onlineshop gleich mitgeliefert werden. So werden die T-Shirts zu fairen Bedingungen in Portugal produziert. Jedes Teil hat eine individuelle Note und erzählt seine ganz eigene Ruhrgebiets-Geschichte. Zahllose Unikate werden gefertigt.

Bislang waren die Grubenhelden mit ihrer unverkennbaren Modeidee nur mit dem Online-Shop www.grubenhelden.de vertreten. Nun gibt es die hochwertigen Kleidungsstücke auch zum Anfassen und vor allem zum Anprobieren. Mit einer regelrechten Energieleistung haben er und sein Team innerhalb kürzester Zeit ein Geschäft gestaltet, das mit viel Liebe zum Detail ebenfalls die Geschichte des Bergbaus überliefert. Dort wird ab dem Eröffnungstag die gesamte Kollektion zu sehen sein. An drei Tagen in der Woche und nach individueller Vereinbarung kann man künftig nach Herzenslust shoppen.
Zur Eröffnung gibt es noch ein ganz besonderes Highlight zur Unterhaltung der Besucher. Denn ab 14 Uhr wird der Bergmannschores der Ruhrkohle AG seinen Teil zu einer gelungenen Eröffnung beitragen.