Hallo, ihr Lieben!

Düsseldorf feiert heute den Japan-Tag. Fans von Anime, Mangas und Sailormoon versammeln sich also den der Rheinpromenade und führen ihre neuesten Kostüme aus. Einmal im Jahr verwandelt sich die Meile, die entlang des Landtags und des Burgturms führt, in eine bunte Landschaft, in der alteingesessene Cosplayer ebenso willkommen sind, wie solche, die ihre Begeisterung mit einem paar Katzenohren und einem Pummeleinhorn im Arm zeigen.

Auch in diesem Jahr war das Publikum wieder gemischt, umfasste so gut wie alle Altersklassen und nahm es -wie immer- nicht allzu ernst, wenn es darum ging, authentische Verkleidungen zu präsentieren. So fanden unter anderem auch Mitglieder der „Umbrella Corporation“ aus Resident Evil oder Alice mit ihrem Hutmacher ihren Platz in der Menge.

Verschiedene Stände sorgten zudem für ausreichend Abwechslung. Die Möglichkeit zur Kimono-Ansprobe gehört hier ebenso zum Standard wie ein Origami-Kurs oder die Chance, sein Können in Bezug auf das Zeichnen von Mangas unter Beweis zu stellen. Auch in kulinarischer Hinsicht kam jeder auf seine Kosten. Natürlich gab es gebratene Nudeln und Glückskekse. Wer allerdings einen Heißhunger auf Currywurst mit Pommes hatte, musste auch nicht leiden.

Kulturelle Höhepunkte der Veranstaltung finden hauptsächlich auf der großen Hauptbühne am Schlossplatz statt. Hier begrüßte gegen 13 Uhr OB Geisel die Besucher und betonte immer wieder gern die Freundschaft, die Japan mit Deutschland, insbesondere auch mit Düsseldorf verbindet. Danach wurde gefeiert, am Rhein gegessen und sich gegenseitig „gehuggt“. Ja, „Free Hugs“ gab es heute mal wieder an jeder Ecke. Eine Teilnehmerin des Japantags bot, laut Schild, „Exclusive Hugs“ für 2 EUR an. Was sich hierhinter verbarg wissen wir aber nicht.

Gegen Abend findet der Japantag seinen Höhepunkt im berühmten Feuerwerk am Rhein. Wie immer gilt es, sich früh auf den Weg zu machen, um nicht nur einen guten Parkplatz, sondern auch einen guten Aussichtspunkt zu ergattern.

Zumindest scheint Petrus nicht nur ein Fan des Düsseldorfer Karnevals, sondern eben auch des Japantages zu sein. Seit ca. 10 Uhr strahlte die Sonne vom Himmel, so dass wir gegen 10.30 Uhr die Sonnenmilch auspackten. Kommt also vorbei, lasst euch umarmen, feiert die Vielfältigkeit und nehmt (zumindest ohne Lichtschutzfaktor) ein wenig Lobster-Farbe mit nach Hause!

Liebst,

Conny

[nggallery id=80]