Die Besucherzahlen der IFA Berlin sind 2015 wieder gestiegen. Die Aussteller konnten auch ein
deutliches Plus bei den Aufträgen verzeichnen. Für mich bestand der Besuch auf der Messe aus viel Show, viel erleben und extrem vielen Sinneseindrücken. Im Sommergarten konnte man die Konzerte von Clueso, Jan Delay & DISKO No 1 und Cro genießen. Natürlich durfte auch jeder an die technischen Neuheiten ran und sie austesten. Kunst und Technik im Mix also.

Intel präsentiert Skylake-Plattform
Intel hat dieses Jahr den offiziellen Start der neuen Skylake-Plattform für die IFA angekündigt. Es wurden neue Prozessoren eingeführt, aber auch stark weiterentwickelte Computing-Produkte gezeigt. Das Lenovo Miix 700 Tablet wurde mit der Skylake Technik weiterentwickelt. Vergleicht man den Preis und die Leistung des Notebooks müssen diese auch nicht mehr zurückstehen.
Werden wir in Zukunft das Fußballspiel via Livestream mit einer Virtual-Reality-Brille 360 Grad
erleben? Die Virtual-Reality-Brillen waren an jeder Ecke wiederzufinden. Da die Besucher mittlerweile mit der Brille schon vertraut sind, wurden auch hier Weiterentwicklungen gezeigt. Das Fraunhofer Institut entwickelte eine OmniCam-360. Mit dieser Neuheit können mit der VR Brille hochauflösende Panorama-Videos, Sport- oder Musikveranstaltungen zum Beispiel in einem Panorama von bis zu 360 Grad in Ultra High Definition (UHD) angesehen werden. Der Livestream erfolgt dann in 360 Grad direkt über die Virtual-Reality-Brille.

ULED 2.0
„Ultra-HD-Auflösung“ war ein großes Stichwort auf der diesjährigen IFA. Es wurden neue TV-Modelle vorgeführt, die in Curved 4K ab Oktober in den Handel kommen. Unter anderem das Produkt 65XT910, der neue ULED 2.0 Curved 4K TV vom Hersteller Hisense. Der Stromverbrauch soll bei diesen Gerät deutlich geringer sein als bei anderen LED-Modellen.

XYZ 3D Food Printer
Der 3D Food Printer backt Kekse und Kuchendekorationen von ganz alleine. 3D Drucker waren bisher immer noch einfältig. Mit diesen neuen Printer ändert sich das. Der taiwanesische Produzent XYZprinting hat es geschafft. Der Drucker kann leider nur die drei Zutaten verwenden: Teigarten, Zuckerguss oder Schokolade. Über ein Touch-Display kann der Nutzer verschiedene Vorlagen auswählen. Dennoch kann der kreative Nutzer sich auch selbst Vorlagen erstellen und über einen USB-Stick dem Food-Drucker übermitteln.
Ansonsten habe ich noch viele Outdoor Tracking Devices entdeckt und eine Menge an Smart-Home. Alles in allem war es eine Technikmesse, die den Beuscher in den Bann gezogen und immer wieder mit allen Sinnen in die Messehallen zurückgeholt hat.

Kleine Bildergalerie der IFA 2015
[nggallery id=64]