Hallo, ihr Lieben!

Am letzten Sonntag waren Vanessa und ich für euch in Gummersbach beim Schauinslandreisen Cup unterwegs. Neben Fußball für den guten Zweck gab es hier auch einen beachtlichen Promiauflauf. Draußen herrschten Temperaturen knapp über null, in der Halle war es, unter anderem auch dank der gutgelaunten circa 4000 Zuschauer umso hotter.

Die Stars am Roten Teppich

Was wäre ein Charity Event ohne den Roten Teppich? Wir haben uns mit vielen Promis bzw. Sportlern unterhalten und euch hier die schönsten O-Töne zusammengestellt.

„Podolski ist ein guter Freund von mir. Wenn ein Mensch etwas Gutes für Kinder tut, sollte er von jedem unterstützt werden. Jeder, der die Zeit und die Möglichkeit hat, sollte soetwas unterstützen.“ (Arthur Abraham)

„Wenn einer von meinen Spielern überraschen wird und zum „Spieler des Spiels“ gekührt werden sollte, dann ist es Mario Basler (lacht).“ (Lothar Matthäus)

„Wenn „The Machine“ gerufen wird, ist „The Machine“ da.“ (Tim Wiese)

„Auch wenn man zwei linke Füße hat, kann man sich ganz, ganz viel Mühe geben. Das werde ich heute machen. Ich spiele aber nicht. Ich feuere an und überreiche den Scheck. Sollte sich jemand verletzen, springe ich ein.“ (Angelina Heger)

FC Kaiserslautern gegen MSV Duisburg

Neben Fußballlegenden und Promis hatten auch „richtige“ Fußballmannschaften miteinander zu kämpfen. Das Finale wurde hier zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem MSV Duisburg ausgetragen. Die beiden Teams schenkten sich nichts. Das Endergebnis lautete 3:2 für den FC Kaiserlautern.

Frenetischer Jubel bei den Fans in der Halle. Danach Scheckübergabe von stolzen 100.000 EUR für den guten Zweck. Der Veranstalter war sichtlich begeistert und dankte allen Beteiligten, die dieses Event möglich gemacht hatten.

Prominente Fußballerambitionen

Und wer hat uns nun am meisten auf dem Platz überzeugt? Dass Basler und Matthäus Fußballspielen können, müssen sie nicht beweisen. Besonders überrascht hat uns jedoch vor allem Ikke Hüftgold im Tor, der wirklich die ein oder andere saubere Parade lieferte. Tom Gerhardt spielte stilecht im Hausmeister Krause Kostüm und strahlte von der ersten Sekunde an pure Spielfreude aus.

Den Kommentar des Tages lieferte jedoch, meiner Meinung nach, Mario Basler. Zu Pietro gerichtet, sagte er: „Junge, da wo du heute hingeschossen hast, hat beim Fußball noch nie ein Tor gestanden!“

Doch darum ging es nicht. Die gute Sache und der Spaß am Sport standen im Vordergrund. Und genau deswegen hat der Schauinslandreisen Cup auch in diesem Jahr wieder voll ins Schwarze getroffen.

Liebst,

Conny

[nggallery id=177]