Wer uns schon länger verfolgt, weiß, dass wir wettertechnisch auf dem Flachsmarkt in Linn selten mit Sonne verwöhnt wurden. Viele unserer Ausflüge hierhin sind -buchstäblich- ins Wasser gefallen. Gestern meinte es Petrus jedoch gut mit uns. Vielleicht war auch das hervorragende Wetter der Grund dafür, dass die Burg so aussah, als würde sie aus allen Nähten platzen.

Back to the Middleages…

Beim Schlängeln durch die Wege trafen wir auch auf alte Bekannte: den holländischen Hutmacher, eine Käserei, den Kutschmann mit seiner alten Kutsche und den drei Pferden und viele Handwerker, die sich die Kunst der Zeit zwischen 1.100 und 1.500 auf die Fahne geschrieben hatten.

Besonders Kinder genossen es hier sichtlich, das ein oder andere auszuprobieren, selbst Münzen zu prägen oder Seife herzustellen.

Das kulinarische Angebot für Ritter und Burgfräulein

Wie auch in den letzten Jahren gilt hier: ja, es war lecker… und erfreulicherweise nicht allzu teuer. Eine Portion vegetarischer Nudeln schlug mit 4,50 Euro zu Buche. Ein Kaffee kostete 2,50 Euro. Ansonsten blieben auch, was die Auswahl angeht, keine Wünsche offen. Pulled Chicken, Guacamole, Quark, frische Ananas aus der Hand… alles da! Hier durfte geschlemmt werden. Nicht immer mittelalterlich, aber immer gut.

flachsmarkt_2018_menschen

Flachsmarkt 2018

Der Flachsmarkt als Massenphänomen?

Ich muss dennoch -und trotz aller Begeisterung- zugeben, dass es mir gestern in und um Burg Linn ein wenig zu voll war. Ich startete den Tag, als Menschen sich in der Bahn ein paar Zentimeter hinter mir über ihre letzte Darmspiegelung unterhielten, schob mich durch Gänge, während der „Kenn‘ ich dich überhaupt?“-Kuschelabstand ein wenig überschritten wurde und suchte mitunter extrem engagiert nach einem Sitzplatz zum Essen.

Aufgrund der Beliebtheit des Marktes war ohnehin davon auszugehen, dass viele Menschen sich auf den Weg machen. Für den Einzelnen gilt es dann jedoch definitiv, am besten früh zu fahren, um entspannt Ritterturniere und Co. sehen zu können.

Mit Ausnahme dieser „Kleinigkeit“, für die der Veranstalter nichts kann und die sicherlich auch für ritterliche Singles viel Flirtpotenzial bietet, war der Flachsmarkt mal wieder ein wunderbares Erlebnis.

Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr!

Alle Infos zum Flachsmarkt findet ihr hier!

Liebst,
Conny