Same procedure as every year …

Wenn mein anglophiles Herz Purzelbäume schlägt, dann kann es nicht mehr weit sein: Das Shakespeare Festival an der Rennbahn in Neuss steht an!

Dass „good old Shakes“ bereits seit 400 Jahren nicht mehr unter uns lebt, tut der Lebendigkeit seiner Stücke keinen Abbruch. Alljährlich findet an der Neusser Rennbahn das Shakespeare Festival im Globe Neuss statt – so auch dieses Jahr. Vom 27. Mai bis zum 25. Juni steht in dem Nachbau des „Wooden O“ alles im Zeichen des elisabethanischen Barden.

Unter dem Motto Shakespeare and beyond werden 14 Compagnien aus verschiedenen Ländern (Deutschland, Frankreich, England) insgesamt 43 Veranstaltungen auf die Bühne bringen. Sowohl „alte Bekannte“ wie die bremer shakespeare company oder Patrick Spottiswoode, als auch neue Gesichter, wie das Berliner Ensemble werden im Globe Neuss zu Gast sein und das Publikum mit einer Vielzahl an Stücken begeistern.

Wie in letztem Jahr, wird auch 2016 eine Auftragsproduktion auf dem Shakespeare Festival in Neuss auf die Bühne gebracht. Dieses Jahr stehen Kinder ab 6 Jahren im Mittelpunkt. Auch für sie soll das große Theatererlebnis ermöglicht werden. So werden die wichtigsten Handlungsstränge in der Sprache deutlich vereinfacht und somit gibt es Shakespeare auch für die Kleinen verständlich. „Der Sturm – oder die Insel der zauberhaften Wesen“ wird vom Seifenblasen-Figurentheater in der Wetthalle am Globe Neuss aufgeführt.

Eröffnet wird das diesjährige Shakespeare Festival in Neuss mit dem Stück „Shakespeare goes Varieté“ – eine ganz neue Art der Darstellung der Facetten des Festivalnamensgebers, die mit viel Humor, Poesie,Musik und Magie einhergeht.
Die im letzten Jahr zum ersten Mal gastierende Compagie Shakespeare at the Tobacco Factory aus meiner Wahlheimat Bristol rundet das Festival mit dem Stück All’s Well That Ends Well (Ende gut, alles gut) ab. Ich bin sehr gespannt auf das Ensemble aus Great Britain, das mir mit der atemberaubend guten Inszenierung von Romeo and Juliet aus dem vergangenen Jahr sehr gut in Erinnerung geblieben ist.

Ich freue mich auf eine sensationelle Shakespeare – Saison 2016 und kann es kaum erwarten.

Weitere Informationen, Karten und Spielpläne finden sich auf www.shakespeare-festival.de.

Liebst,

Eure Jenny