Am letzten Wochenende wurde es auf der Düsseldorfer Galopprennbahn „wauzig“, denn: das Dogevent fand statt. Dementsprechend erklärte sich auch das Wuseln um unsere Knie, denn: viele der Besucher wollten sich nicht nur über die neuesten Trends informieren, sondern hatten ihren „besten Freund“ gleich mitgebracht.

Durch die Vielfalt der Aussteller und das angenehme Wetter wurde die Veranstaltung zum gelungenen Event.

Zutritt nur mit Impfpass

Auch in der Hundewelt heißt es heutzutage „Safety First!“. Daher wurden nur Hunde auf das Gelände gelassen, deren Besitzer auch einen gültigen Impfpass (Impfung gegen Tollwut) mit dabei hatten. Im Allgemeinen gestaltete sich, da diese Neuerung auch im Vorfeld kommuniziert wurde, der Einlass aber vollkommen problemlos.

Doggen, Chihuahuas und gemischte Lieblinge

Wer sich ein wenig umschaute, merkte schnell, wie bunt und vielfältig es in der Hundewelt zugeht. Umso schöner, dass die -aufgrund der Vielzahl der Tiere zwangsläufig entstehenden Häufchen- meist direkt vom Besitzer entfernt wurden und sich die Galopprennbahn dadurch nicht in ein „Tretminenfeld“ verwandelte.

So machte es besonders viel Spaß, auch als Nicht-Hundebesitzer entlang der Stände zu flanieren oder sich die ein oder andere Show anzusehen.

Der Sprung ins kühle Nass – weniger beliebt

Während sicherlich der ein oder andere Zweibeiner gerne in den extra aufgebauten Pool gesprungen wäre, hatten viele Hunde genau hierzu keine Lust. Trotz „Schwimmwestchen“ und „Rettungsschwimmer“ (für alle Fälle) haben wir wirklich keinen Hund gesehen, der bei den hohen Temperaturen in den Pool gesprungen oder gelaufen wäre.

Dafür waren die Tiere im Rahmen der unterschiedlichen Aktionen (unter anderem Agility, Parcours usw.) deutlich kooperativer.

Fazit

Das Dogevent hat auch in diesem Jahr wieder unglaublich viel Spaß gemacht. Abgerundet wurde das Programm durch eine Reihe an Essensständen für Tier und Mensch zu durchaus humanen Preisen. Auch Schattenplätze gab es in ausreichender Menge. Einziger Wermutstropfen: die Wespen, die nicht nur die Menschen oft ins Schwitzen brachten, sondern auch den ein oder anderen Hund nervös werden ließen.

Doch wie immer gilt auch hier: ruhig bleiben,… gestochen wurde -zumindest was wir mitbekommen haben- niemand.

Also: ein tolles, tierfreundliches (keine klassischen „Ausstellertiere“) und familiengeeignetes Event, das sicherlich auch noch in den kommenden Jahren hier gastieren wird.

Liebst,
Conny