Hallo und Guten Morgen, ihr Lieben!

Manche Aufführungen haben Kultcharakter. Hierzu gehören sicherlich „Der König der Löwen“, die „Blue Man Group“ und -nicht zu vergessen- „CAVEMAN“!

Seit 2000 lockt die Show, die sich zweifelsohne immer wieder selbst neu erfindet zahlreiche Besucher in die Hallen und Säle unserer Republik. Wer das Programm von „damals“ mit heute vergleicht, wird schnell einige eklatante Unterschiede feststellen. Damals wurde der Grundstein für zwischenmenschliche Beziehungen noch offline, vielleicht sogar an der Kasse im Supermarkt, gelegt, Liebesschwüre wurden nicht gesimst, sondern -ganz oldschool- geschrieben (ja, mit Stift und so). Auch die Art der Vorstellung war damals noch neu und bahnbrechend. Ein einzelner Künstler schafft es doch tatsächlich, mit einem Mix aus Theater, Comedy und Kabarett mitzureißen und vielleicht auch schon damals der Gesellschaft ein klein wenig den Spiegel vorzuhalten.

Doch heute schreiben wir das Jahr 2016. „Caveman – Du sammeln, ich jagen!“ kann auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Vielleicht auch gerade deshalb so stolz, weil die Gesellschaft nur zu oft erlebte, wie Programme, Comedians und Einfälle sprichwörtlich den Bach runtergegangen sind. Nicht Caveman! Wer eines der charakteristischen Plakate an den Säulen der Stadt ausfindig macht, weiß: nun darf wieder gelacht werden.

In Deutschland allein haben das Stück mittlerweile mehr als vier Millionen Menschen gesehen. Oder anders: auf Düsseldorf bezogen durften mehr als 150.000 Landeshauptstädter in mehr als 400 Shows lachen. Im Mittelpunkt des Ganzen steht Tom, der auf der Bühne über das Zusammenleben von Mann und Frau und die Kommunikation zwischen den Geschlechtern sinniert. Er möchte die Liebe seiner Heike zurück gewinnen.

Holger Dexne kommt also (mal wieder und Gott sei Dank) in die Höhle bzw. in das Düsseldorfer Capitol zurück und schwingt in diesem Zusammenhang vom 6. bis zum 10. April die Keule in einer unserer schönsten Locations.

Auf die Liebe und Liebst,

Conny

PS.: Alle Infos zu Caveman findet ihr übrigens hier! Karten für die Vorstellung kosten zwischen 24 und 32 EUR.