Sonntag ist Familientag. Daran können auch die rötesten Teppiche, die ekeligsten Dschungelchallenges und die größten Festivals dieser Welt nichts ändern. Während sich Corinna also gerade auf dem M’era Luna vergnügt und Angelina Heger nach Ihrer Niederlage beim gestrigen „Ich bin ein Star, lasst mich wieder rein!“ schonwieder mit dem xten Shitstorm konfrontiert wurde, haben wir uns heute auf den Weg zum 9. Düsseldorfer Wildparkfest gemacht. Abseits von Hugos, Blitzlichtgewitter und VIP-News gibt es hier nämlich das, was ich in den letzten Tagen etwas vermisst habe: Natur.

wildparkfest_2015_035__DSC1324

9. Wildparkfest Düsseldorf 2015

Ich muss zugeben, dass ich den Düsseldorfer Wildpark nie so voll gesehen habe. Menschen aus der Stadt und der Umgebung fanden sich hier heute ab 10 Uhr ein, um Experimente und Naturtests zu machen, Würstchen zu schmatzen und an der „Wildpark-Ralley“ teilzunehmen. Vor allem die Kleinen kamen heute voll auf ihre Kosten. So konnten sie sich präparierte Tiere aus nächster Nähe anschauen, die Tiere eines Falkners bewundern und Seifenblasen machen, in denen locker ein mittelgroßer Hund Platz gehabt hätte. Doch das Wildparkfest wäre nicht das Wildparkfest, wenn die Wege nicht in regelmäßigen Abständen von Ständen, u. a. vom „Bienenzuchtverein Düsseldorf“, „Greenpeace“ und dem Waldkindergarten unterbrochen worden wären. Hier konnten sich die Besucher nicht nur informieren, sondern häufig auch selbst „forschen“.

Wildparkfest_2015

9. Wildparkfest Düsseldorf 2015

Zu unseren Highlights gehörte heute daher vor allem das Frettchen-Streicheln, das Seifenblasen-Machen und das Tonziegel-Basteln. Es wurde gematscht, gelacht und gegessen. Einziges Manko: auch die Wespen hatten ihren Spaß. Komischerweise sind diese in diesem Jahr auffällig häufig da, wo Niveau-Klatsch auch ist. Geschmack haben sie… .

Auch die anderen Besucher, vor allem junge Familien, waren vom Konzept begeistert. Wie immer war das Kinderschminken „the place to be“. Ich frage mich, weshalb die Veranstalter allerorten nicht hier personell aufstocken. JEDES Kind möchte Farbe im Gesicht, KEINE Mutti möchte hierfür mehr als eine Stunde anstehen. Veranstalter dieser Welt: Kinderschminken ist die Zukunft! … Spaß bei Seite: wirklich alle Stände waren gut besucht und wir fühlten uns, egal ob an der Waldschule oder auf dem „Sinnespfad“ gut betreut. Die Leute an den Ständen hatten Ahnung von dem, was sie uns erzählt haben. Anspruchsvolle und wichtige Berufe, die leider viel zu oft unterschätzt werden.

Da ich meine Joggingrunden regelmäßig durch den Wildpark absolviere und weiß, dass sich hier im Normalfall nichtmal 1/8 der heutigen Besucheranzahl aufhält, würde ich mir sehr wünschen, dass der Wildpark sich auch in Zukunft und an „normalen“ Tagen über mehr Zuspruch freuen kann. Der Eintritt ist im ganzen Jahr frei und ein wenig Natur hat noch keinem geschadet!

Liebst,
Conny

Bildergalerie zum 9. Wildparkfest in Düsseldorf
[nggallery id=54]