Chiemgaukorn ruft Bio-Roggen-Vollkornmehl zurück!

Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft Chiemgaukorn den Artikel Bio-Roggen-Vollkornmehl in den Abpackungen 1 kg, 2,5 kg und 5 kg mit den MHDs vom 16.05.-15.06.2018 zurück.

Das Produkt wurde in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Bad Tölz/Wolfratshausen über den Bio-Handel verkauft.

Wir warnen vor dem Verzehr unseres Produktes „Bio-Roggen-Vollkornmehl“, da in diesem in einer Probe leider Mutterkorn bzw. dessen toxische Stoffwechselprodukte, die Ergotalkaloide, gefunden wurden.

Eine akute Folge einer Vergiftung durch Ergotalkaloide sind gefäßverengende Effekte, die zu Missempfindungen oder Krämpfen v. a. der Extremitäten führen können, z. B. Taubheit und Kribbeln in Fingern und Zehen.

Auch Übelkeit und Halluzinationen können ein Anzeichen für eine Vergiftung sein. Ebenso können Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit, Kopfschmerzen und Verwirrtheit auftreten. Besonders gefährdet sind Schwangere, da sie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Ergotalkaloiden besitzen. Die Wirkung wird durch Erhitzen wie Backen nur wenig abgeschwächt.

Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten sehr. Wir sind stets bemüht, vom Feld bis zum fertigen Produkt gesunde und frische Lebensmittel für unsere Kunden herzustellen.
Chiemgaukorn
Stefan Schmutz
Weiding 3
83308 Trostberg

Tel. 08621 / 806133
Fax 08621 / 509798

Email: info@chiemgaukorn.de
Internet www.chiemgaukorn.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben