Die ersten Weihnachtsfeiern stehen vor der Tür! Und wie jedes Jahr stellen sich sicherlich wieder viele Feiernde die Frage „Was ziehe ich an?“. Während es manche dann wiederrum als echte Herausforderung ansehen, ein paar Stunden mit den „lieben Kollegen“ zu verbringen, dürften sich andere freuen. Denn: oftmals wird die Betriebsweihnachtsfeier genutzt, um eine Affäre zu starten.

Was natürlich im klassischen Single-Leben kein Problem darstellen dürfte, sieht jedoch mit Hinblick auf eine Beziehung schon anders aus. Wer möchte schon, dass sein Mann mit der Kollegin zwischen Lametta und Weihnachtsbaumkugeln versackt?

Soll Fremdgehen gebeichtet werden?

Schon lange befassen sich umfassende Studien mit der Frage, wie gesund es ist, einen „Ausrutscher“ zu beichten. Immerhin stehen nicht nur Gefühle, sondern im Zweifel auch die komplette Beziehung auf dem Spiel.

Viele Experten sind dementsprechend der Ansicht, es sei besser, den berühmten „Schatten des Vergessens“ auszubreiten, zu schweigen und an der eigenen Beziehung zu arbeiten.

Doch was, wenn man selbst vermutet, dass es der eigene Partner mit der Treue nicht allzu genau nimmt? Was, wenn man Gewissheit haben möchte? In diesen Fällen kann ein Privatdetektiv weiterhelfen. Eine kompetente Privatdetektei überwacht, dokumentiert und gibt – im besten Falle – nach einer Feier Entwarnung. Wer einen Privatdetektiv arrangiert, damit dieser in Erfahrung bringt, inwieweit der eigene Partner die „weihnachtliche Nächstenliebe“ interpretiert, sollte jedoch auch mit dem Schlimmsten rechnen.

Wie viele Menschen gehen fremd?

Auch hierbei handelt es sich um eine Frage, die die Gemüter erhitzt… und die wahrscheinlich, aufgrund einer nicht-abzustreitenden Dunkelziffer, nie wirklich wahrheitsgemäß beantwortet werden kann.

Laut einer repräsentativen Umfrage aus dem Jahre 2019, die von der General Social Survey aus den USA durchgeführt wurde, gingen bereits 15 bis 25 Prozent der Frauen und 25 bis 50 Prozent der Männer in ihrem Leben fremd. Und: auch wenn die entsprechenden Werte immer auch abhängig vom jeweiligen Land sind (in europäischen Ländern liegt die Quote ein wenig höher), zeigen einschlägige Umfragen auch immer wieder, dass sich ein Großteil der Menschen ja eigentlich nach einem festen Partner bzw. einer festen Partnerin sehnt. Ob das auch im Zusammenhang mit Weihnachtsfeiern gilt?