Polizisten in Essen haben eine Gruppe Minderjähriger (12-14 Jahre alt) nach einer kilometerlangen Verfolgungsfahrt gestoppt.

Die fünf Jugendlichen waren mit einem silberfarbenen BMW von Köln aus über die Bundesautobahnen 57, 44 und 52 bis nach Essen geflüchtet. Die Gruppe soll zuvor in der Ehrenstraße in der Kölner Innenstadt in ein Elektronik-Fachgeschäft eingebrochen sein und dort diverse Elektroartikel gestohlen haben. Derzeit werden die Gefassten von Kriminalbeamten in Essen befragt und vernommen.

Mehrere Zeugen hörten in der Nacht zu Sonntag (29. September) einen lauten Knall auf der Ehrenstraße. Als sie sahen, wie dunkel gekleidete Personen daraufhin aus einem Geschäft gelaufen kamen und anschließend mit einem Auto flüchteten, riefen sie die Polizei. Polizisten entdeckten den Wagen auf der A 57. Der Fahrer fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit und unter ständigen Spurwechseln in Richtung Dormagen.

Werbung

Ein Polizeihubschrauber unterstützte bei der Verfolgung der mutmaßlichen Einbrecher. Über mehrere Autobahnen rasten die Jugendlichen bis nach Essen, wo sie von der Autobahn abfuhren. Im Stadtteil Kettwig stoppten Einsatzkräfte den BMW.

Zwei der jungen Einbrecher setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Polizisten stellten sie wenig später und brachten sie zusammen mit den jugendlichen Komplizen zur Wache.

Quelle: https://koeln.polizei.nrw